Gemeindefinanzen – Status, Perspektiven, Handlungserfordernisse

Die Kommunen sind als erste Ebene des Staates für die meisten alltäglichen Wege der BürgerInnen der erste Ansprechpartner. Um ihre Aufgaben zum Wohl der Bevölkerung erfüllen zu können, benötigen die Städte und Gemeinden einen entsprechenden rechtlichen und finanziellen Spielraum. Die beiden Autoren zeigen auf, vor welchen finanziellen Herausforderungen die österreichischen Städte und Gemeinden im Moment stehen und mit welcher Entwicklung bis 2013 gerechnet werden muss. Zur Lösung der aktuellen Probleme präsentieren Biwald und Puchner in ihrem Beitrag mehrere Ansätze. Im letzten Kapitel wird von den beiden Autoren die Frage aufgeworfen, wie groß eine Gemeinde sein sollte, um die Fähigkeit zur Selbstverwaltung zu besitzen und welche Funktionen eine Stadt zu erfüllen hat.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Das öffentliche Haushaltswesen in Österreich 51(2010), 2-4, S. 34-55
Jahr: 
2010
Bestellnummer: 
4952