Gemeinde 2.0 – Ein Ausblick in die Kommunal verwaltung der Zukunft (1. Teil)

Arno Abler widmet sich in diesem Essay der Frage, wie die kommunale Verwaltungsreform konkret aussehen könnte. Das Idealbild in seiner Betrachtungsweise lässt sich konzis als, vollständig vernetzt, perfekt organisiert, hoch effizient, an Kernkompetenzen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten orientiert, zusammenfassen. Er sieht als einzigen Weg E-Government, wobei er die wesentlichen Eckpunkte zusammenfasst. Hier geht es um Annahme, Bearbeitung und Erledigung von Anträgen bis zu Onlineformularen und elektronischer Eingangsposterfassung. Er stellt ein breites Spektrum an Möglichkeiten dar. Schlussendlich sieht er jedoch als größte Herausforderung nicht die technischen belange, sondern die Veränderung des behördlichen Selbstverständnisses von der traditionell hierarchischen Struktur hin zu einer horizontalen prozessorientierten Sichtweise.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
ÖHW 52(2011), 4, S. 47-56
Jahr: 
2011
Bestellnummer: 
5310