Ganztagsangebote an Schulen

In den vergangenen Jahren wurden ganztägige Betreuungsangebote für SchülerInnen insbesondere unter dem Gesichtspunkt der Vereinbarkeit von Beruf und Familie diskutiert. Da die Einführung von Ganztagsangeboten in Deutschland keine kommunale Pflichtaufgabe, sondern ein freiwilliges Angebot darstellt, kommt den Kommunen bei der Einführung von Ganztagsangeboten an Schulen als örtlicher Träger der Schulentwicklungs- und Jugendhilfeplanung eine Initiativfunktion zu. In diesem Zusammenhang ergeben sich in Abhängigkeit von landesspezifischen Finanzierungsregeln unterschiedlich große finanzielle Auswirkungen aufgrund von Personal- und Sachkosten sowie baulichen Maßnahmen. Der Bericht der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsvereinfachung (KGSt) beschäftigt sich mit der Einführung von Ganztagsangeboten an Schulen unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Situation der Kommunen, der Integration, Koordination und Vernetzung von Schulverwaltung, Jugendhilfe, Sport und Kultur sowie der Kosten der Ganztagsbetreuung. Mit diesem Leitfaden wird Unterstützung bei der Einführung von Ganztagsangeboten geboten, beispielsweise über einen Projektstrukturplan wie auch zahlreiche deutsche Praxisbeispiele.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Köln: 2006, 9, 97 S.
Jahr: 
2006
Bestellnummer: 
KB 2006/9