FPM 2013-02

FPM 2013-02 abonnieren

Der Verwaltungswissenschafter René Geißler bezeichnet strukturelle Mängel in der deutschen Finanzverfassung als Ursache für die finanziellen Probleme der Kommunen. Die Kritik richtet sich hierbei vordergründig gegen die Aufgaben- und Finanzverteilung, da diese Kommunen...

Geißler, René
Das Rathaus 66(2013), 1, S. 17-19
2013
5957

Die Verfasser beleuchten in ihrem Beitrag den österreichischen Finanzausgleich und weisen darauf hin, dass sich dieser hauptsächlich an der Bevölkerungszahl orientiert. Anstrebenswert wäre es jedoch demografische und sozio-ökonomische Kriterien miteinzubeziehen. Neben einer...

Strohner, Ludwig, Schuh, Ulrich
WIFO-Monatsberichte 85(2012), 12, S. 931-941
2012
5956

Auf Risikomanagement, welches organisationsweit betrieben wird, greifen mittlerweile viele Unternehmen zurück. Der Beitrag diskutiert die Anforderungen an Risikomanagerinnen und Risikomanager, deren Aufgabe es ist, die Eignung und Funktionsfähigkeit eines...

Diederichs, Marc
Controlling 25(2013), 1, S. 4-10
2013
5955

Dass die Anwendung von Managementtechniken Unternehmen erfolgreicher macht, liegt auf der Hand. Trotzdem überprüften die Autorinnen und Autoren, ob Unternehmen die grundlegenden Managementmethoden (Ziele, Leistungsanreize, Kontrolle) verwenden. Dafür wurden über ein Jahrzehnt...

Bloom, Nicholas, Sadun, Raffaella, Van Reenen, John
Harvard Business Manager 2013, 1, S. 44-51
2013
5954

Beginnend mit der Frage wann und wo die ersten Anzeichen für das Jahrhundert des Managements zu erkennen waren, beschäftigt sich Kiechel mit der Entwicklung des Managements. Dabei werden alle Managementgrößen und großen Denkerinnen und Denker, wie Peter Drucker, Frederik W....

Kiechel, Walter III
Harvard Business Manager 2013, 1, S. 26-41
2013
5953

Auch Führungskräfte in der Privatwirtschaft können vom politischen Wahlkampf lernen. So wie Politikerinnen bzw. Politiker Wahlziele festlegen und schließlich einen Plan zur Zielerreichung bestimmen, macht diese Vorgehensweise auch für private Kampagnenpläne Sinn. Ist das Ziel...

Clark, Dorie
Harvard Business Manager 2012, 12, S. 92-97
2012
5952

Die Generation von morgen will Verantwortung tragen. Dies ist nur eine Kernaussage der Siemens-Studie „Nachhaltige Stadt der Zukunft“. In 27 deutschen Städten und 30 Hochschulen wurden 5.320 Studierende zu ihren Vorstellungen und Erwartungen in Bezug auf eine nachhaltige...

Salden, Janina, Handschuh, Alexander
Stadt und Gemeinde interaktiv 68(2013), 1-2, S. 24-26
2013
5951

Vereine leisten einen Beitrag zur Belebung der Zivilgesellschaft auf lokaler Ebene. Besondere Bedeutung kommt ihnen in Bereichen, wie dem allgemeinen gesellschaftlichen Leben sowie bei der Integration von Ausländerinnen und Ausländern zu. Durch die Studie „Zivilgesellschaft...

Blatter, Philippe
Die Schweizer Gemeinde 50(2013), 2, S. 16-17
2013
5950

Gemeinden stehen mehr denn je im Wettbewerb um Standortattraktivität und Image. Gerade deshalb lohnt es sich einige Gedanken um die eigene Marke zu machen. Jedoch verfügt eine Gemeinde nicht über ein Produkt im herkömmlichen Sinn. In einem wissenschaftlichen Praxisprojekt der...

Gurtner, Andrea
Die Schweizer Gemeinde 49(2012), 9, S. 23-25
2012
5949

Hunderte von Likes in Facebook und unzählbare Freundinnen und Freunde: Soziales Netzwerken ist das Schlagwort. Peter Schütt geht in diesem Beitrag der Frage nach, was diese Kontakte ausmachen und welche Möglichkeiten sie bieten. Innerhalb einer Organisation ist die Gruppe der...

Schütt, Peter
Wissensmanagement 14(2012), 8, S. 24-26
2012
5948

Seiten