Artikel zu Finanzwirtschaft

Biwald, Peter, Maimer, Alexander
Forum Public Management 2016, 1, S. 5-7

Die Voranschlags- und Rechnungsverordnung 2015 (VRV 2015) muss von den Gemeinden spätestens mit dem Voranschlag 2019 respektive 2020 umgesetzt werden. Davor sind für Österreichs Städte und Gemeinden noch einige Grundlagen- und Vorbereitungsarbeiten zu leisten, damit sie...

Mitterer, Karoline, Haindl, Anita
Forum Public Management 2016, 1, S. 8-10

Der Finanzausgleich scheint so komplex zu sein, dass selbst einige Länder Schwierigkeiten beim Berechnen haben. Tatsächlich werden damit jedoch die gesamten Staatsgelder auf die einzelnen Gebietskörperschaften verteilt. Klar, dass alle darum rittern, möglichst das größte...

Hödl, Clemens
Forum Public Management 2016, 1, S. 30-33

Die kommunale Vermögensbewertung ist Teil der Drei-Komponentenrechnung der Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung (VRV) 2015. Welchen Nutzen haben Städte und Gemeinden von der Neuerung? Welche Probleme und welche Herausforderungen bestehen bei der Bewertung?...

Hödl, Clemens, Oberascher, Wolfgang
Forum Public Management 2015, 1, S. 4-6

Sind Kapitalmarktfinanzierung und Public-Private-Partnership-Modelle (PPP) die Lösungen für den Investitionsstau der Kommunen? Welche Probleme bringt der Stabilitätspakt für die österreichischen Gemeinden?

Biwald, Peter, Maimer, Alexander
Forum Public Management 2015, 1, S. 7-9

Im aktuellen Entwurf zur VRV Neu (Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung) wird analog zum Bundessystem auch für die Gemeindeebene die Übernahme der Drei-Komponenten-Rechnung vorgeschlagen. Als Alternative dazu wird vom Österreichischen Gemeindebund ein...

Maimer, Alexander, Oberascher, Wolfgang
Forum Public Management 2015, 2, S. 22-23

Aufgabenkritik ist ein wesentlicher Teil, um als Gemeinde finanziell handlungsfähig zu bleiben. Wie Leistungen strategisch evaluiert werden können berichten Alexander Maimer und Wolfgang Oberascher.

Mitterer, Karoline, Biwald, Peter
Forum Public Management 2015, 2, S. 27-30

Die aktuellen Finanzausgleichsverhandlungen sollen bis Frühjahr 2016 abgeschlossen sein. Sind umfassende Reformen realistisch oder wird es nur zu einer weiteren Fortschreibung des bisherigen Systems kommen? Nachfolgend ein Überblick zu den wichtigsten Diskussionsbereichen...

Krabina, Bernhard
Kommune 21, 2014, 2, S. 16-17
Haindl, Anita, Hödl, Clemens
Forum Public Management 2014, 2, S. 15-17

Zwei mal jährlich, im Herbst und im Frühjahr, erstellt das KDZ unter Berücksichtigung der aktuellen Daten zu den Ertragsanteilen, der Inflation, der Entwicklung der
Löhne, der Transferentwicklungen etc. eine Prognose zur finanziellen Lage der österreichischen...

Biwald, Peter, Mitterer, Karoline
Forum Public Management 2014, 3, S. 10 - 14

Stiften höhere Umlagen einen höheren Nutzen? Umlagenbelastung und Leistungen lassen kein zusammenhängendes Bild erkennen. Und höhere Umlagen bringen nicht direkt höheren Nutzen für die Bürgerinnen und Bürger. 

Prorok, Thomas
Forum Public Management 2014, 3, S. 15 - 17

Förderdschungel, Intransparenz, Doppelförderungen, Geldverschwendung – das alles sind Begriffe, die im Zusammenhang mit Förderungen immer wieder zu hören sind. Die Gründe für diese meist negativen Asso- ziationen mit Förderungen sind vielfältig. So gibt es zum Beispiel...

Biwald, Peter, Maimer, Alexander
Forum Public Management 2013, 3, S. 4-6

Mit Ende Juli 2013 wurde vom Bundesministerium für Finanzen (BMF) ein Vorschlag zur Neugestaltung der Voranschlags- und Rechnungsabschluss-Verordnung (VRV) 1997 vorgelegt. Dieser wurde Mitte...

Haindl, Anita, Hödl, Clemens
Forum Public Management 2013, 2, S. 16-18

Im aktuellen Gemeinde-Transferbericht1 werden die Transferbeziehungen zwischen den Gemeinden und Ländern in Österreich einer Analyse unterzogen. Dabei...

Mitterer, Karoline
Österreichische Gemeinde-Zeitung 79(2013), 11, S. 36-37
Biwald, Peter, Maimer, Alexander
Forum Public Management 2013, 2, S. 19-21

Aufgrund aktueller Entwicklungen, insbesondere im Land Salzburg, gibt es derzeit eine intensive Diskussion über die Transparenz und Aussagekraft des Haushalts- und Rechnungswesens der Länder und Gemeinden. Lücken im Haushaltswesen werden hier insbesondere vom...

Biwald, Peter
Forum Public Management 2013, 4, S. 3

Transparente Haushalte bestimmten die öffentliche Diskussion im Jahr 2013. Auslöser wie die Finanzspekulationen auf Gemeinde- und Länderebene sowie die Suche nach dem offenen Finanzierungsbetrag im Bundesbudget verstärken den Ruf danach.

Maimer, Alexander, Oberascher, Wolfgang
Forum Public Management 2013, 2, S. 24-25

Die Stadtgemeinde Wiener Neustadt hat sich vor dem Hintergrund der finanziellen Entwicklung dazu entschlossen ein extern begleitetes Konsolidierungsprojekt zu starten. Ziel war es, finanzielle Handlungsspielräume zu schaffen....

Biwald, Peter, Maimer, Alexander
Forum Public Management 2013, 4, S. 4-7

Nach der Bundeshaushaltsreform 2013 soll als nächster Schritt auch auf Länder- und Gemeindeebene eine entsprechende Reform erfolgen. Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) hat Mitte September 2013 einen Entwurf für eine neue...

Krabina, Bernhard, Hödl, Clemens
Forum Public Management 2013, 4, S. 11-13

Gehört Ihre Gemeinde noch zu jenen, bei der die öffentliche Einsichtnahme in den Rechnungsabschluss ausschließlich für eine oder zwei Wochen am Gemeindeamt erlaubt ist, und man keine Kopien anfertigen darf, sondern nur handschriftliche Notizen? Vermutlich nicht, da die...

Biwald, Peter, Haindl, Anita, Hödl, Clemens
Österreichische Gemeinde-Zeitung 79(2013), 5, S. 44-47
Krabina, Bernhard
Forum Public Management 2013, 4, S. 14-16

Transparenz von öffentlichen Haushalten hat in den letzten Jahren einen deutlichen Schub erhalten. Das liegt allerdings weniger im gestiegen politischen Willen begründet, als vielmehr in den neuen technischen Möglichkeiten, die v.a. Visualisierungen und interaktive...

Biwald, Peter
Österreichische Gemeinde-Zeitung 79(2013), 3, S. 38-39.
Biwald, Peter
Stabile Finanzwirtschaft in Gemeinden (= Kommunale Forschung in Österreich, Bd. 125), hrsg. von Klug, Friedrich, Linz 2013, S. 61-74
Köfel, Manuel
Stabile Finanzwirtschaft in Gemeinden (= Kommunale Forschung in Österreich, Bd. 125), hrsg. von Klug, Friedrich, Linz 2013, S. 91-104
Maimer, Alexander
Stabile Finanzwirtschaft in Gemeinden (= Kommunale Forschung in Österreich, Bd. 125), hrsg. von Klug, Friedrich, Linz 2013, S. 105-115
Tropper-Malz, Bernadette
Stabile Finanzwirtschaft in Gemeinden (= Kommunale Forschung in Österreich, Bd. 125), hrsg. von Klug, Friedrich, Linz 2013, S. 116-135
Biwald, Peter, Hödl, Clemens
Österreichische Gemeinde-Zeitung 79(2013), 10, S. 42-43
Biwald, Peter, Köfel, Manuel
Perspektiven 2013, 7-8, S. 32-34
Hödl, Clemens, Köfel, Manuel, Krabina, Bernhard
Österreichische Gemeinde-Zeitung 79(2013), 10, S. 46-48
Mitterer, Karoline
Österreichische Gemeinde-Zeitung 79(2013), 10, S. 44-45
Köfel, Manuel
Österreichische Gemeinde-Zeitung 78(2012), 12-79(2013), 1, S. 16-17.
Biwald, Peter
Behörden Spiegel Nr. 46 vom 14.08.2013
Bauer, Helfried, Biwald, Peter
Österreichische Gemeinde-Zeitung 78(2012), 4, S. 58-60.
Prorok, Thomas
Forum Public Management 2012, 1, S. 3

Das Sparpaket der Bundesregierung ist beschlossen. Die Notwendigkeit einer ausgeglichenen Haushaltspolitik der öffentlichen Hand wird wohl keiner bestreiten. Insofern sind diese Bemühungen jedenfalls zu unterstützen. Dennoch sind vor allem zwei Aspekte als problematisch...

Biwald, Peter
Forum Public Management 2012, 1, S. 4-6

Mit der Schuldenbremse soll das strukturelle (öffentliche) Defizit Österreichs bis zum Jahr 2017 auf 0,45 Prozent des BIP reduziert werden. Den Ländern und Gemeinden steht dann ein Defizit in Höhe von 0,1 Prozent des BIP p.a. zu, der Rest entfällt auf den Bund. Die...

Biwald, Peter, Köfel, Manuel
Österreichische Gemeinde-Zeitung 78(2012), 5, S. 52-53.
Köfel, Manuel
Österreichische Gemeinde-Zeitung 77(2011), 12-78(2012), 1, S. 42.
Köfel, Manuel
Österreichische Gemeinde-Zeitung 77(2011), 12-78(2012), 1, S. 70
Köfel, Manuel
Österreichische Gemeinde-Zeitung 78(2012), 5, S. 42.
Biwald, Peter, Hödl, Clemens
Forum Public Management 2012, 2, S. 8-11

Die Transferausgaben der Gemeinden an die Länder sind zwischen 2006 und 2010 um 565 Mio. € auf 2,5 Mrd. € gestiegen. Die Transfereinnahmen von den Ländern haben im selben Zeitraum nur um 260 Mio. € auf 1,5 Mrd. € zugenommen. Der negative Transfersaldo war im Jahr 2010 mit...

Köfel, Manuel
Österreichische Gemeinde-Zeitung 78(2012), 7-8, S. 46-47.
Biwald, Peter, Köfel, Manuel
Wahrung und Stärkung der Gemeindeautonomie (=Kommunale Forschung in Österreich, Bd. 124), hrsg. von Friedrich Klug, Linz: Magistrat der Landeshauptstadt Linz 2012, S. 237-248
Mitterer, Karoline
Forum Public Management 2012, 2, S. 12-15

Bei der Ausgestaltung eines Ausgleichssystems entsteht die grundsätzliche Frage: „Wer bekommt wofür wie viel Geld?“ Dabei zeigen sich unterschiedliche Interessen, z.B. städtischer versus ländlicher Raum und Vieles mehr…

Die Verteilungswirkungen eines...

Köfel, Manuel
Österreichische Gemeinde-Zeitung 78(2012), 10, S. 22-23.
Bauer, Helfried, Biwald, Peter, Mitterer, Karoline, Bröthaler, Johann, Getzner, Michael, Schratzenstaller, Margit
WIFO-Monatsberichte 85(2012), 12, S. 943-955
Krabina, Bernhard
Forum Public Management 2012, 4, S. 14-16

Im Zuge von Open-Government-Initiativen werden immer häufiger auch Haushaltsdaten von Behörden veröffentlicht, laut Österreichischem Stabilitätspakt 2012 ist dies nun auch verpflichtend. Im Zuge der Debatte um zeitgemäße Veröffentlichungsformen in Open-Government-Portalen...

Bauer, Helfried, Biwald, Peter, Haindl, Anita, Pitlik, Hans, Schratzerstaller, Margit
WIFO-Monatsberichte 85(2012), 12, S. 919-930
Bauer, Helfried, Biwald, Peter, Haindl, Anita, Pitlik, Hans, Schratzerstaller, Margit
Wahrung und Stärkung der Gemeindeautonomie (=Kommunale Forschung in Österreich, Bd. 124), hrsg. von Friedrich Klug, Linz: Magistrat der Landeshauptstadt Linz 2012, S. 266-295
Mitterer, Karoline
Forum Public Management 2011, 3, S. 8-11

Die derzeitigen Transferströme zwischen Ländern und Gemeinden unterstützen die kleinteiligen Gemeindestrukturen, indem kleine Gemeinden verstärkt gefördert werden. In Zeiten knapper werdender Finanzmittel gilt es jedoch, Effizienzpotenziale zu nutzen, welche sich durch...

Massera, Stefano, Maimer, Alexander, Köfel, Manuel
Österreichische Gemeinde-Zeitung 77(2011), 10, S. 36-37.
Biwald, Peter
Bank Austria KommunalForum 2011: Gemeindehaushalte gesamthaft finanzieren - Beteiligungen integrieren. Wien 2011, S. 6.
Biwald, Peter
Bank Austria KommunalForum 2011: Gemeindehaushalte gesamthaft finanzieren - Beteiligungen integrieren. Wien 2011, S. 10-12.
Biwald, Peter
Österreichische Gemeinde-Zeitung 77(2011), 10, S. 45-47.
Biwald, Peter, Mitterer, Karoline
Österreichische Gemeinde-Zeitung 76(2010), 12-77(2011), 1, S. 32-34
Köfel, Manuel
Bank Austria KommunalForum 2011: Gemeindehaushalte gesamthaft finanzieren - Beteiligungen integrieren. Wien 2011, S. 13-17.
Biwald, Peter, Mitterer, Karoline
Österreichische Gemeinde-Zeitung 77(2011), 5, S. 57-58
Köfel, Manuel
Österreichische Gemeinde-Zeitung 76(2010), 12-77(2011), 1, S. 48-50
Biwald, Peter
Forum Public Management 2011, 1, S. 3

In der aktuellen Finanzausgleichsperiode (2008-2013) ist die Halbzeit erreicht. Zeit für eine Zwischenbilanz, wofür das Bundesministerium für Finanzen im 2. Halbjahr 2010 fünf Expertenstudien beauftragte, an denen auch das KDZ mitgearbeitet hat.1 Hier wurden...

Biwald, Peter
Forum Public Management 2011, 1, S. 4-6

Mit dem Wegfall des abgestuften Bevölkerungsschlüssels ab 2011 bis 20.000 EinwohnerInnen (EW) wird es auf kommunaler Ebene zu einer weiteren Nivellierung der Einnahmen aus Ertragsanteilen kommen. Die damit verbundene Finanzausstattung widerspricht damit verstärkt den zu...

Mitterer, Karoline
Forum Public Management 2011, 1, S. 7-8

Mit dem Jahr 2011 startet die 2. Etappe des FAG 2008, wodurch sich neuerlich Veränderungen in der finanziellen Ausstattung der österreichischen Gemeinden und Städte ergeben werden. Bedeutsam sind hierbei insbesondere der Wegfall des Gemeindekonsolidierungsbeitrags, die...

Maimer, Alexander
Österreichische Gemeinde-Zeitung 77(2011), 6, S. 36-37.
Mitterer, Karoline
Forum Public Management 2011, 1, S. 9-11

Die Entflechtung der derzeit sehr zahlreichen und komplexen Transferbeziehungen zwischen den Gebietskörperschaften ist eines der zentralen Themen im Rahmen der aktuellen Diskussionen zur Finanzausgleichsreform. Insbesondere zwischen Gemeinden und Bundesländern bestehen...

Biwald, Peter
Bank Austria KommunalForum 2010: Gemeindefinanzen: Wie steuern wir durch die Krise? Wien 2010, S. 6.
Maimer, Alexander, Wirth, Klaus
Forum Public Management 2010, 1, S. 14-16

Kaum ein anderes Thema beschäftigt die Städte und Gemeinden – nicht nur in Österreich – derzeit so sehr, wie die Frage: Wie lässt sich die schwierige Finanzsituation längerfristig bewältigen? Als grundsätzliche Ansatzpunkte bieten sich sowohl einnahmen- als auch...

Biwald, Peter, Köfel, Manuel
ÖGZ 76(2010), 3, S. 16-18
Biwald, Peter
Bank Austria KommunalForum 2010: Gemeindefinanzen: Wie steuern wir durch die Krise? Wien 2010, S. 12-14.
Köfel, Manuel, Maimer, Alexander
Forum Public Management 2010, 2, S. 7-9

Die Situation der Gemeindefinanzen ist angespannt. Um hier eine Entspannung herbeizuführen ist eine Vielzahl an einnahmen- und ausgabenseitigen Konsolidierungsmaßnahmen notwendig. Ausgehend vom grundsätzlichen Konsolidierungsbedarf der Gemeinden werden...

Biwald, Peter, Maimer, Alexander
ÖGZ 76(2010), 5, S. 44-47
Dahlke, Ann
Forum Public Management 2010, 2, S. 10-13

Die Wirtschafts- und Finanzmarktkrise hat Deutschland in die stärkste Rezession seit Bestehen der Bundesrepublik gestürzt. Der wirtschaftliche Einbruch belastet die öffentlichen Haushalte enorm, und zwar weit über das Jahr 2009 hinaus. Die Lage in den Kommunen ist...

Biwald, Peter
Öffentliche Haushalte in Österreich. Handbuch, hrsg. von Gerhard Steger, 3. Auflage, Wien 2010, S. 395-438.
Rossmann, Bruno
Forum Public Management 2010, 1, S. 8-10

Während in den letzten Jahren viele Staaten Modernisierungsschritte in der öffentlichen Verwaltung und im Haushaltswesen einleiteten, hinkten Reformen in Österreich aufgrund erheblicher Schwachstellen deutlich nach.

Bauer, Helfried, Mitterer, Karoline
Österreichische Gemeinde-Zeitung 75(2009), 12-76(2010), 1, S. 16-19
Biwald, Peter, Maimer, Alexander
Haushaltsreform aus Sicht der Städte und Gemeinden (=IKW Schriftenreihe, Nr. 119), hrsg. von Friedrich Klug, Linz 2010, S. 9-32
Maimer, Alexander
Forum Public Management SN 2010, 1, S. 15-17

Das Streben nach Innovationen und die institutionelle Verankerung von kontinuierlichen Verbesserungsprozessen zeichnen einen modernen und zukunftsgerichteten öffentlichen Sektor aus. Voraussetzung dafür ist zweifelsohne ein aktiver Zugang zum Benchlearning, zur...

Biwald, Peter, Maimer, Alexander
Forum Public Management 2010, 3, S. 7-9

Mitterer, Karoline
Forum Public Management SN 2010, 1, S. 12-14

Im zweiten Forum wurde das Thema der Finanzierung öffentlicher Leistungen behandelt, wobei Reformen zum Finanzausgleich im weiteren Sinn im Mittelpunkt standen. Insbesondere wurden Fragen zur Kompetenzverteilung, zur Aufgaben- und Finanzierungsverantwortung aller...

Mitterer, Karoline, Köfel, Manuel
Österreichische Gemeinde-Zeitung 75(2009), 12-76(2010), 1, S. 23-25
Löffler, Elke
Forum Public Management 2010, 3, S. 10-13

Misst man die Bürgerbeteiligung in Österreich an der Zahl der Vereine, scheint es um die österreichische Zivilgesellschaft gut bestellt zu sein. 44% der über 15jährigen ÖsterreicherInnen leisten in irgendeiner Form Freiwilligenarbeit. Das entspricht in absoluten...

Biwald, Peter, Puchner, Oliver
Urbanität im 21. Jahrhundert: Was uns Städte wert sind. Stadtdialog, hrsg. vom Österreichischen Städtebund. Wien 2010, S. 17-30
Maimer, Alexander, Köfel, Manuel
Forum Public Management 2010, 3, S. 4-7

BürgerInnen können sich in immer mehr europäischen Städten und Gemeinden an der Haushaltserstellung direkt beteiligen. Dafür wurden unterschiedlichste Verfahren entwickelt, die in der Umsetzung zum Teil mit hohem Aufwand verbunden sind. Was muss man bei der...

Köfel, Manuel
Bank Austria KommunalForum 2010: Gemeindefinanzen: Wie steuern wir durch die Krise? Wien 2010, S. 15-19.
Mitterer, Karoline
Österreichische Gemeinde-Zeitung 75(2009), 12-76(2010), 1, S. 26-29
Middendorf, Johannes
Forum Public Management 2010, 3, S. 13-18

Lichtenberg ist ein Berliner Bezirk mit rund 252.000 EW im Nordosten der Stadt. Es handelt sich bei dem 52,3 km² großen Bezirk um ein mehr oder weniger künstliches Gebilde, das im Jahre 2001 durch Bezirksfusion entstanden ist. Der Bezirk verbindet Tradition und...

Maimer, Alexander, Parzer, Philip
Österreichische Gemeinde-Zeitung 75(2009), 12-76(2010), 1, S. 52-53
Stadt Solingen
Forum Public Management 2010, 3, S. 19

„Bürgerhaushalte“, auch elektronische gab es zwar schon in anderen deutschen Städten – Solingen (160.000 EW) geht trotzdem neue Wege. Neu ist: Solingens BürgerInnen sind aufgerufen, ihrer Stadt beim Sparen zu helfen und nicht, Vorschläge für neue Ausgaben und...

Köfel, Manuel, Mitterer, Karoline
Forum Public Management 2009, 3, S. 6-7

Die Aufgaben- und Finanzierungsstrukturen der einzelnen Gebietskörperschaften sind vielfältig und oftmals nur schwer zu durchblicken. Im Zuge einer umfassenden Verwaltungsreform erscheint es zweckmäßig, die äußerst komplexen und über viele Jahrzehnte gewachsenen...

Bauer, Helfried, Mitterer, Karoline
ÖGZ 74(2008), 12 - 75(2009), 1, S. 18-21
Mitterer, Karoline
Forum Public Management 2009, 1, S. 6-8

Gemeinden sind mit einer ganzen Reihe an Risiken in den verschiedensten Bereichen konfrontiert. Viele der bestehenden Risiken werden nur bei einer mittel- bis langfristigen Betrachtung sichtbar, haben jedoch gravierende Auswirkungen auf die finanzielle Situation...

Mitterer, Karoline, Malz, Bernadette
ÖGZ 75(2009), 5, S. 41-43
Schuster, Bernhard
Forum Public Management 2009, 1, S. 9-10

Die Medien berichten regelmäßig von Gemeinden, Staatsbetrieben und öffentlichen Institutionen, die öffentliche Gelder verspekuliert haben. Welche Lehren können Gemeinden ziehen?

Biwald, Peter, Maimer, Alexander
Forum Public Management 2009, 3, S. 8-10

Das Streben nach Innovationen und die institutionelle Verankerung von kontinuierlichen Verbesserungsprozessen zeichnen einen modernen und zukunftsgerichteten öffentlichen Sektor aus. Voraussetzung dafür ist zweifelsohne ein proaktiver Zugang zum Benchlearning und...

Maimer, Alexander, Mitterer, Karoline
Forum Public Management 2009, 1, S. 17-18

Maimer, Alexander, Mitterer, Karoline
Forum Public Management 2009, 4, S. 4-5

Bauer, Helfried
Forum Public Management 2008, 1, S. 3
Schratzenstaller, Margit
Forum Public Management 2008, 1, S. 4-5
Bauer, Helfried
Gleichheit. Fragen der Identität, Vielfalt und Differenz, hrsg. von Michael Rosecker, Bernhard Müller, Wiener Neustadt 2007, S. 281-293
Bauer, Helfried, Rossmann, Bruno
ÖGZ 73(2007), 12 - 74(2008), 1, S. 17-20
Bauer, Helfried
Österreichs Städte in Zahlen 2007, hrsg. von der Statistik Austria, Wien 2007, S. 18-53
Bauer, Helfried
Die "Kommunale Doppik". Theoretische und praktische Überlegungen zur Neuorganisation des kommunalen Rechnungswesens im Lichte internationaler Erfahrungen. Tagung an der Johannes Kepler Universität Linz. Eine Dokumentation, hrsg. von Reinbert Schauer, Linz
Bauer, Helfried, Mitterer, Karoline
Forum Public Management 2007, 2, S. 22-23
Bauer, Helfried, Mitterer, Karoline
Gender Mainstreaming im Gesundheitswesen. Dokumentation der Veranstaltungsreihe, Wien 2006, S. 38-43
Bauer, Helfried, Rudorf, Christina
Paper for the General Assembly of CEMR 2006. Innsbruck 2006, 32 S.
Bauer, Helfried, Handler, Heinz, Schratzenstaller, Margit
ÖGZ 72(2006), 3, S. 17-20
Biwald, Peter, Mitterer, Karoline, Hochholdinger, Nikola
Grundlagenpapier zum 55. Österreichischen Städtetag 2005 in Salzburg. Wien 2005, 71 S.
Bareis, Michaela
Forum Public Management 2014, 2, S. 23

Die Plattform www.offenerhaushalt.praxisplaner.at präsentiert die österreichischen Gemeindehaushalte übersichtlich – und auf Knopfdruck.