Erfolgskriterien kommunaler Haushaltskonsolidierung

Die gewohnten Maßnahmen, die den Gemeinden zur Haushaltskonsolidierung zur Verfügung stehen und die Umsetzung der einzelnen konsolidierungsprogrammpunkte führen nicht immer zu den gewünschten Resultaten, da teils unrealistische und zu hohe Ziele gesteckt und dadurch Erwartungen bei den BürgerInnen und auch den Bediensteten der Gemeinde geweckt werden, welche dann nicht erfüllt werden können. Der Autor dieses Beitrags fordert auf, dass ein neues Verständnis und neue Erfolgskriterien von Haushaltskonsolidierung erforderlich sind. Erste Schritte zu einer möglichst breiten Beteiligung der kommunalen Akteurinnen, einer ehrlichen Bestandsaufnahme und Zieldiskussion sind gesetzt. Durch erhöhte Transparenz und Glaubwürdigkeit, können Widerstände abgebaut, die politische Kultur verbessert und Erfolgserlebnisse verzeichnet werden.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Innovative Verwaltung 33(2011), 12, S. 32-34
Jahr: 
2011
Bestellnummer: 
5404