Erfolgsfaktoren für E-Government-Lösungen: Nutzungsanreize, Marketing und mehr

Der vorliegende Bericht beschreibt und bewertet Maßnahmen, mit denen die Akzeptanz von elektronischen Leistungsangeboten der öffentlichen Hand erhöht und der Nutzen für BürgerInnen und UnternehmerInnen sowie für die öffentliche Verwaltung gesteigert werden kann. Als wichtigsten Nutzungsanreiz beschreibt der Bericht, dass die Verwaltung attraktive, zielgruppengerechte E-Government Anwendungen schaffen muss, denen eine Bedarfsanalyse vorausgeht; dazu enthält der Bericht Anregungen. Konkrete Maßnahmen, die beschrieben und auf ihre Eignung hin bewertet werden, sind u.a. Möglichkeiten für Verfahrensvereinfachungen und -beschleunigungen, Anforderungen an eine nutzerfreundliche Technikgestaltung, denkbare Aktivitäten im Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Der Einsatz finanzieller Anreize wird genauso ausgelotet wie die Verpflichtung bestimmter Zielgruppen zur elektronischen Kommunikation mit der öffentlichen Verwaltung. Ein ausführlicher Abschnitt zur Gestaltung des Veränderungsprozesses rundet den Bericht ab. Zusammengefasst sind die Aussagen in insgesamt 20 Empfehlungen.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Köln: 2006; 79 S.; KGSt-Bericht Nr. 2006,1
Jahr: 
2006
Bestellnummer: 
KB 2006/1