Electronic voting 2008 (EVOTE08)

Electronic voting 2008

Internationale ExpertInnen aus 26 Ländern diskutieren die technischen, sozialen und rechtlichen Aspekte des E-Votings. Die 1. Session des Tagungsbands „E-Voting Experiences“ berichtet über die Erfahrungen in den Niederlanden und Estland. In der 2. Session „Empirical Finings“ wird der Zusammenhang zwischen Wahlmaschinen und Wahlergebnissen diskutiert. Die 3. Session „Legal & Procedural Issues of E-Voting“ beschäftigt sich mit Fragen der Sicherheitsanalyse der Wahlprozeduren, der Bedeutung von Wählerverzeichnissen und der Langzeitaufbewahrung im E-Voting. Die 4. Session „Comparison of E-Voting“ vergleicht Erfahrungen mehrerer Staaten und die 5. Session „Verification of E-Voting“ beleuchtet eine neue und verbesserte Protokolle. Die 6. Session „Certification of E-Voting“ geht der Frage der Zertifizierung von E-Voting-Systemen nach, wobei sie verschiedene Systeme miteinander vergleicht. Die 7. Session „Technological Issues of E-Voting“ untersucht in zwei Beiträgen die unterschiedlichen Ausprägungen des „code voting“, wobei die Stimmabgabe nicht durch die Eingabe von Codes erfolgt. Das 8. und letzte Kapitel „Political Issues of E-Voting“ enthält zwei Beiträge aus Brasilien zum politischen Aspekt von E-Voting.

erschienen in: 
Bonn: Ges. für Informatik 2008 (=GI-Edition: Proceedings 131); 262 S.
Jahr: 
2008
Bestellnummer: 
A 504 130