Digitales Gedächtnis

Dokumente mit elektronischer Signatur müssen teils über lange Zeiträume beweiskräftig aufbewahrt werden. Was passiert jedoch bei notwendigen Konvertierungen? Dies ist die Themenstellung des Projektes „TransiDoc – Rechtssichere Transformation signierter Dokumente“, das durch das BM für Wirtschaft und Technologie in Deutschland gefördert wird. Im Kern geht es darum, elektronisch signierte Dokumente mit ungeeigneten Formaten in prozess- und archivtaugliche Formate umzuwandeln, Prüfergebnisse aufzuzeichnen und alle rechtlichen Anforderungen zu berücksichtigen. Die Autorin geht u.a. folgender Frage nach: Welchen organisatorischen Regeln, rechtlichen und technischen Anforderungen muss die Transformation genügen? Am Beispiel der Bauverwaltung in Nürnberg wird der derzeitige Entwicklungsstand dieses Projektes demonstriert.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Kommune 21 2007, 1, S. 32-33
Jahr: 
2007
Bestellnummer: 
3933