Die finanzielle Lage der oberösterreichischen Gemeinden in der Wirtschaftskrise

Johann Bröthaler stellt am Beispiel der finanziellen Entwicklung der Gemeinden in Oberösterreich dar, wie sich die Folgen der Wirtschaftskrise (stagnierende bzw. sinkenden Steuereinnahmen bei steigenden Ausgaben insbesondere im Bereich der sozialen Wohlfahrt und Gesundheit) auf die finanzielle Lage der Gemeinden auswirken. Dabei weißt er auf die Schere zwischen Einnahmen und Ausgaben hin, die sich seinen Berechnungen zufolge in den nächsten Jahren noch weiter öffnen wird. Eine rasche Entspannung dieser Situation ist mittelfristig nicht abzusehen. Johann Bröthaler konstatiert, dass die Gemeinden auf die Unterstützung von Bund und Ländern angewiesen sind, bis eine Finanzausgleichsreform umgesetzt wird, die zu einer strukturellen Entlastung der Gemeinden führt.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
WISO 33 (2010), 2, S. 113-134
Jahr: 
2010
Bestellnummer: 
4836