Die Abfallwirtschaft in der erweiterten EU

Der 6. von der MA 48 der Stadt Wien veranstaltete Abfallwirtschaftskongress, der von 10.-12. November 2004 stattfand, brachte rund 500 Abfallexperten aus dem In- und Ausland nach Wien. Dem Vortrag zum Thema „Freie Fahrt für Abfälle im erweiterten Europa?“ von Paul de Bruycker von der Europäischen Kommission zufolge soll die Liberalisierung im Bereich der Abfallwirtschaft weiter vorangetrieben werden. Im Gegensatz zur Abfallverwertung soll die Entsorgung der Abfälle jedoch einigen Beschränkungen unterliegen. Damit soll verhindert werden, dass eine Liberalisierung der Abfallwirtschaft zur Abfallentsorgung in Ländern mit niedrigen Umweltstandards und somit letztlich zu Umweltbeeinträchtigungen führt. Fazit: Liberalisierung ja, aber innerhalb eines exakten Rahmens, unter gleichen Wettbewerbsbedingungen, der Auflage der Erreichung der Umweltziele und der Absicherung der bisherigen Errungenschaften insbesondere auf kommunaler Ebene.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
ÖGZ 71(2005), 1, S. 38-40
Jahr: 
2005
Bestellnummer: 
3484