Datenschutzrecht und E-Government – Jahrbuch 2009

Datenschutz und E-Government betreffen alle StaatsbürgerInnen! Beim Telefonieren werden die Verbindungsdaten monatelang auf Vorrat gespeichert, beim „Googlen“ im Internet erfolgt eine laufende Übermittlung der persönlichen Abfragedaten ins Ausland an den Betreiber der Suchmaschine. Weitere brandaktuelle Themen dieses Jahrbuchs betreffen biometrische Daten (Fingerabdrücke) im neuen österreichischen Reisepass, das Widerspruchsrecht gegen Eintragungen in Bonitätsdatenbanken, Datenschutz im Arbeitsmarktservice und medizinischen Einrichtungen, die elektronische LKW-Maut und das so genannte „Medienprivileg“. Der E-Government-Teil zeigt schwerpunktmäßig anhand der Bürgerkarte den aktuellen Stand der zunehmenden elektronischen Nutzungsmöglichkeiten im öffentlichen Bereich auf. Darüber hinaus bietet das Jahrbuch 2009 einen Ausblick auf die bevorstehende Novellierung des Datenschutzgesetzes, eine komplette Übersicht über die im Jahr 2008 erschienene Literatur zu Datenschutzrecht und E-Government sowie eine detaillierte datenschutzrechtliche Judikaturübersicht über die wichtigsten datenschutzrechtlichen Entscheidungen von VfGH, OHG, VwGH und DSK in Form von systematisch geordneten Leitsätzen.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Wien, Graz: NWV 2009; 337 S.
Jahr: 
2009
Bestellnummer: 
A 906 027