Das Konzept der Public Service Motivation

Das Konzept der Public Service Motivation (PSM) beschäftigt sich mit den Beweggründen und Motivationsmustern jener Menschen, die eine Tätigkeit im öffentlichen Dienst anstreben und damit, welche organisatorischen und personalmanagementspezifischen Rahmenbedingungen Einfluss auf die individuelle Motivation öffentlicher Bediensteter nehmen. Die AutorInnen analysieren anhand eines Samples von 2.070 VerwaltungsmitarbeiterInnen der Stadt Wien die wesentlichen Ausprägungen der PSM – „Politische Motivation“, „Gemeinwohlinteresse“, „Soziales Mitgefühl“ und „Uneigennützigkeit“ – und deren Implikationen für das Personalmanagement. Besonders auffallend ist, dass insbesondere jüngere MitarbeiterInnen u.a. leistungsorientierte Vergütung bevorzugen, was ein Hinweis darauf sein mag, das bestehende Entlohnungsschemata zu überdenken.

erschienen in: 
Der moderne Staat 2(2009), 1, S. 73-92
Jahr: 
2009
Bestellnummer: 
4498