Das KDZ arbeitet im Expertengremium "Konsolidierung"

Die österreichische Bundesregierung hat das KDZ in das Experten- und Vorbereitungsgremium "Konsolidierung" nominiert.

Von der österreichischen Bundesregierung wurde am 17. Februar die Arbeitsgruppe „Konsolidierung“ eingesetzt, deren Vorsitz Bundeskanzler Dr. Werner Faymann hat. Das KDZ – Zentrum für Verwaltungsforschung wurde in persona Mag. Peter Biwald und Dr. Helfried Bauer zur Mitarbeit in diesem Expertengremium eingeladen. Gemeinsam mit dem Rechnungshof, dem WIFO, dem IHS und dem Staatsschuldenausschuss erstellt das KDZ Statusanalysen, entwickelt Vorschläge zu weiteren Reformen in der österreichischen Verwaltung und formuliert Beiträge zur Haushaltskonsolidierung.

Effizienz der Verwaltung
In einem ersten Schritt stehen die Arbeitspakete Bildung und Effizienz der Verwaltung auf der Tagesordnung, wo seitens des KDZ bereits Beiträge zur Verwaltungssteuerung, Verwaltungskooperation, zu One-Stop-Shops, E-Government sowie zu Shared Services erstellt wurden. Die Arbeitsgruppe und das Expertengremium bearbeiten fünf bis sechs Themenfelder, wobei konkrete Realisierungs- und Lösungsvorschläge bereits in diesem Prozess vorgelegt werden sollen.