Zum Lernen verdammt

Organisationen sind aufgrund der Organisationsumwelt gezwungen entsprechende Strukturen und Standardprozesse auszubilden und Komplexität zu reduzieren. Diese Reduktion bringt einen strukturellen Konservatismus mit sich, der eine Organisation träge werden lässt. Die Lernbereitschaft – z.B. Handlungsmuster zu verändern – sinkt. Die betriebliche Weiterbildung ist kein Selbstzweck, sondern dient einer betrieblichen Zielerreichung. Gesmann sieht auch im Lerntransfer an sich einen Themenbereich, den man sich näher ansehen sollte: Motivierte MitarbeiterInnen, die aufgrund des neu Erlernten Änderungen herbeiführen wollen und mit „Das haben wir schon immer so gemacht!“ abgespeist werden sind frustriert und verärgert. Führungskräfte mit Routine zur Veränderung von Routine sind hier gefragt.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Sozialwirtschaft 24(2014), 1, S. 15-17
Jahr: 
2014
Bestellnummer: 
6389