Symposium FAG 2017: 24. Jänner 2017

[Jänner 2017] Symposium FAG 2017: Nach der Reform ist vor der Reform?

Was hat sich mit dem Finanzausgleich 2017 verändert? Konnten wichtige Reformprozesse angestoßen werden und wie werden diese weiterverfolgt? Kann eine Finanzausgleichsreform im Rahmen eines kooperativen Föderalismus überhaupt gelingen?

Diese und weitere Fragen werden im Rahmen eines FAG-Symposiums von ausgewiesenen ExpertInnen der Finanz-, Verwaltungs- und Politikwissenschaften -diskutiert. Das FAG 2017 soll erstmals vor einem qualifizierten Fachpublikum sowie aus Sicht der Praxis kommentiert und kritisch erörtert werden. Im Namen der Veranstalter KDZ – Zentrum für Verwaltungsforschung, Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung, Institut für Finanzwissenschaft der Technischen Universität Wien und Kommunalkredit Austria laden wir Sie herzlich dazu ein, an der Diskussion teilzunehmen. #Finanzausgleich

Die Hauptreferenten Prof. Wolfgang Renzsch (Universität Magedeburg) und Prof. Reinhard Neck (Universität Klagenfurt) werden sich verstärkt der Frage widmen, wie Finanzausgleichsreformen im System des kooperativen Föderalismus funktionieren können. Weiters werden die Neuerungen des FAG 2017 durch das Bundesministerium für Finanzen vorgestellt und es erfolgt eine kritische Einschätzung von FachexpertInnen aus v. a. Interessenvertretungen und Politik. Das Programm bietet ausreichend Zeit für Diskussionen mit allen TeilnehmerInnen.

  • Wann:     24. Jänner 2017, 9:00 – 13:00 Uhr
  • Wo:     Kommunalkredit Austria, Türkenstraße 9, 1092 Wien
  • Vortragende:     Wolfgang Renzsch (Univ. Magdeburg), Reinhard Neck (Univ. Klagenfurt), Helga Berger (BMF), Michael Getzner (TU Wien), Karoline Mitterer (KDZ), Margit Schratzenstaller (WIFO), weiters Kurzstatements von VertreterInnen von z. B. Ländern, ÖSTB, AK, WK.
  • Programm
  • Getwittert wird unter #Finanzausgleich
  • Information:     Daniela Rubelli, Tel: +43 1 8923492-30
  • Anmeldung:   www.kdz.eu/de/fag_symposium_2017