Public Value der Smart City - Was bringt die Smart City Strategie den Menschen?

Mit der Smart City Wien Rahmenstrategie legt Wien nicht nur die Basis, um die „beste Lebensqualität für alle Wienerinnen und Wiener bei größtmöglicher Ressourcenschonung“ sicherzustellen. Die Smart City Wien Rahmenstrategie schafft darüber hinaus „Public Value“1, das heißt einen Wertbeitrag und Nutzen für die Gesellschaft. Dieser geht über die Ziele, Leistungen und Wirkungen der Smart City Wien hinaus.

Der Public Value der Smart City liegt in der Smart City Wien Rahmenstrategie, den darin enthaltenen Ziele und den sektoralen Strategien, Programmen, Instrumenten und Leistungen der Stadt, welche die Smart City Wien unterstützen. In einem mehrstufigen Prozess konnten wir gemeinsam mit Smart City

Expertinnen und Experten sowie Verantwortlichen aus unterschiedlichen Dienststellen und Einrichtungen der Stadt Wien vier Wirkungsbereiche mit insgesamt 24 Public Values ableiten, die ineinander greifen und einander bedingen.

  1. Ein attraktives Wien: 2017 rangiert Wien in verschiedenen Rankings der Lebensqualität an vorderster Stelle. Die durch die Smart City Wien Strategie unterstützten Maßnahmen, Instrumente und Leistungen liefern einen zentralen Beitrag zu dieser herausragenden Lebensqualität Wiens.
  2. Ein verantwortliches Wien: Die Smart City befähigt die Bewohnerinnen und Bewohner, Verantwortung zu übernehmen (z. B. Klimaschutz). Mehr Partizipation und Engagement kennzeichnet ein Wien, das mehr denn je von seinen Bürgerinnen und Bürgern (mit)gestaltet wird.
  3. Ein kräftiges Wien: In der Smart City Wien stehen dasGemeinsame und Allgemeinwohl an erster Stelle und sozialer Ausgleich bildet dasFundament für Sicherheit in allen Lebenslagen. Diese Grundwerte spiegeln sich in den Entscheidungsgrundlagen und -prozessen wider. Die langfristige Perspektive der Smart City unterstützt tragfähige und nachhaltige Lösungen. Anpassungs- und Widerstandsfähigkeit einerseits und Flexibilität – wo notwendig – andererseits, erlauben auf neue Herausforderungen angemessen reagieren zu können.
  4. Ein generationengerechtes Wien: Nachfolgende Generationen leben in einem Wien, das vorbereitet ist auf die Herausforderungen des Klimawandels, der Globalisierung sowie des technischen und gesellschaftlichen Wandels. Wien nutzt die vorhandenen Stärken, erkennt frühzeitig neue Entwicklungen, was zu innovativen Lösungen führt.

Was bringt der Public Value?

  • Die Public Values zeigen die „Breite“ der Smart City Wien Rahmenstrategie. Der bewusst umfassende Anspruch der Strategie, auch die soziale Dimension der technologischen Entwicklung und Ressourcenschonung einzubeziehen, ist einzigartig und wird von vielen Städten als vorbildlich betrachtet.
  • Die Smart City ist kein Projekt einer einzelnen Abteilung. Die Public Values resultieren aus verschiedensten Leistungen vieler Abteilungen und Einrichtungen der Stadt, die durch ihre Arbeit die Smart City ermöglichen.
  • Die Public Values verdeutlichen die vielfältigen AkteurInnen, welche dazu beitragen, dass die Smart City lebt; die Geschäftsbereiche und Abteilungen des Magistrats, die Betriebe der Stadt, die Bezirke, die Wiener Wirtschaft, die BürgerInnen und Zivilgesellschaft etc.
  • Die Public Values zeigen aber auch, dass die Smart City nur dann funktionieren kann, wenn sich eine neue Kultur der Zusammenarbeit zwischen den Akteurinnen und Akteuren etabliert. Denn Public Value der Smart City entsteht nur durch Zusammenarbeit Aller.
  • Der Public Value macht die Smart City verständlicher – den BürgerInnen, aber auch den MitarbeiterInnen der Stadt Wien. Es lässt sich transparent darstellen, wie die verschiedenen Leistungen der Stadt zur Smart City und ihren Public Values beitragen. Beispielsweise zeigt sich, dass zur Erreichung des Ziels „Steigerung derEnergieeffizienz und Senkung des Energieverbrauches pro Kopf in Wien um 40 % bis 2050“ zahlreiche Leistungen (Aktivitäten) der Stadt notwendig sind und diese in zehn Public Values münden.

Ausblick

Die Public Values sind nun definiert. Bewer tungen oder Wahrnehmungsmessungen, wie diese zum Beispiel bei den Gemeinwohl-Atlanten in Deutschland und der Schweiz üblich sind, wurden (noch) nicht vorgenommen. Für die Weiterentwicklung der Smart City wären hier sicherlich die Einschätzungen

verschiedener Gruppen interessant, zum Beispiel zu den Themen:

  • In welchem Ausmaß sehen die BürgerInnen und MitarbeiterInnen die Public Values der Smart City umgesetzt?
  • Wie schätzen die MitarbeiterInnen, Abteilungen und Betriebe ihre Beiträge ein?

Vorerst werden die Public Values der Smart City als zusätzliches Kommunikationsmittel genutzt, um die Smart City den Bürgerinnen und Bürgern, aber auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Wien, besser zu vermitteln.

 

Anmerkungen:

1 Prorok, Thomas; Hochholdinger, Nikola; Krabina, Bernhard; Schantl, Alexandra; Valenta, Andreas;

Public Value der Smart City Wien Rahmenstrategie, Wien 2017.

erschienen in: 
Forum Public Management 2017, 1, S. 26 - 28
Jahr: 
2017