Kompetentes und verantwortungsvolles Arbeiten im Aufsichtsrat/Beirat – Eigentümerinteressen vertreten

Datum: 
Dienstag, 24. April 2018 - 9:00 bis Mittwoch, 25. April 2018 - 17:00
Ort: 
Baden
Seminarnummer: 
20956/1WO/18

Zielgruppe

Personen im öffentlichen Dienst, die aktiv in Aufsichtsrats- oder Beiratsfunktionen tätig sind oder dies in naher Zukunft sein werden. MitarbeiterInnen, die Kontroll- und Aufsichtspflichten wahrzunehmen haben.

Ziel

Die Verantwortungen als Aufsichtsratsmitglied sind nicht zuletzt durch die medienwirksamen Unternehmenskrisen und die globale Entwicklung immer mehr in den Fokus der Wahrnehmung gerückt. Die Anforderungen an eine qualifizierte Aufsichtsratstätigkeit und qualifizierte Wahrnehmung der Kontrollpflichten sind deutlich gestiegen. Damit steigen auch die persönlichen und fachlichen Quali­kationsanforderungen für Mandatsträger stetig, ebenso die Verantwortung und Haftungsrisiken.

In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über die Aufgaben und Pflichten von Mandatsträgern sowie die mit der Mandatsausübung verbundenen Haftungsfragen. Am zweiten Tag steht der betriebswirtschaftliche Aspekt im Vordergrund. Sie lernen den Jahresabschluss eines Unternehmens zu lesen. Sie informieren sich über die betriebswirtschaftlichen Grundstrukturen unternehmerischen Handelns als strategische Entscheidungsgrundlage.

Sie erfahren, welche Instrumente und Möglichkeiten die Wahrnehmung der Kontrollverantwortung unterstützen und erhalten einen Überblick über unternehmensinterne Kontrollinstanzen und Kontrollabläufe.

Programmschwerpunkte

  • Aufgaben, Rechte, Pflichten als Eigentümervertreter
  • Haftungsrechtliche Fragen
  • Bilanzen lesen und verstehen
  • Bestandteile des Jahresabschlusses, Rechnungslegungsgrundsätze des UGB vs. IFRS
  • Zusammenhang Strategie-Planungsrechnung- Budget-Jahresabschluss
  • Allgemeine und besondere organisationale Rahmenbedingungen und Aufsichtsmethodik und Überwachungstätigkeit (Kontrollumfeld, Internes Kontrollsystem, Compliance, Risikomanagement, Interne Revision, Unternehmenskultur, Vergütungspolitik, Bestellungspolitik, Überwachung der Rechnungslegung)

Vortragende

  • Dr. Marie-Agnes Arlt, Rechtsanwältin und Wirtschaftsmediatorin, studierte in Wien und Paris Rechtswissenschaften und war von 2001 bis 2003 als Forschungsassistentin und Lektorin am Institut für Zivil- und Unternehmensrecht der Wirtschaftsuniversität Wien tätig. Post-graduate Studium an der New York University im Bereich Corporate Law. Seit 2007 in Österreich zugelassene Rechtsanwältin war sie in verschiedenen namhaften österreichischen und deutschen Rechtsanwaltssozietäten tätig. 2016 Gründung der a20.legals als Kooperation selbständiger Rechtsanwälte und der arlt.solutions mit Schwerpunkt Corporate Dispute Management. Autorin zahlreicher Fachpublikationen, Fachvortragende und Lehrbeauftragte an einer österreichischen Privatuniversität. Arbeitsschwerpunkte: Gesellschafts-, Kapitalmarkt- und Stiftungsrecht sowie Prozessführung, Strategieberatung und Wirtschaftsmediation.
  • Ursula Palle-Futschik, MSc, ubmc Unternehmensberatung, Systemische Coach und Organisationsberaterin. Fachvortragende an Fachhochschulen; langjährige Zusammenarbeit mit Ermittlungsbehörden als Wirtschaftsexpertin sowie in der Wirtschaftsprüfung mit Schwerpunkt Banken, Wertpapierfirmen und Dienstleistungsunternehmen; Genossenschaftsrevisorin; allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige. Arbeitsschwerpunkte: forensische Wirtschaftsermittlung, Organisationsentwicklung, betriebswirtschaftliche Fachberatung.

Methodik

Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeiten

Dauer

2-tägig, 24.-25.04.2018, jeweils 09:00-17:00 Uhr

Ort

At the Park Hotel, Kaiser Franz-Ring 5, 2500 Baden, Tel.: +43 2252 44386, Fax: +43 2252 80578, E-Mail: bankett@thepark.at , Internet: http://www.atthepark.at

Zimmerpreis

Einzelzimmerpreis inkl. Frühstück: € 100,00

Seminarpreis

€ 695,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer und € 575,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer für Stammkunden (fördernde Mitglieder) des KDZ.

Ab einer Teilnehmerzahl von 3 Personen einer Organisation gewähren wir einen Gruppenrabatt von 10 % pro TeilnehmerIn. Anmeldungen, welche bis 6 Wochen vor Seminarbeginn eintreffen, werden mit einem Frühbucherbonus von € 50,00 honoriert. Die Inanspruchnahme von Frühbucherbonus und Gruppenrabatt schließen einander aus! Im Betrag inbegriffen sind Arbeitsunterlagen, Begrüßungskaffee, Pausenverpflegung und Getränke im Seminarraum sowie 3-gängige Mittagsmenüs. Getränke zum Mittagessen, etwaige Nächtigungskosten sowie Parkgebühren sind im Seminarpreis nicht enthalten.

Stornierung: Stornos können nur bei schriftlicher Absage anerkannt werden. Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entfällt die Stornogebühr, ab 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt sie 30 %, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 50 %, bei Nichtteilnahme wird der volle Betrag verrechnet. Wird eine Ersatzperson gemeldet, entfällt die Stornogebühr. Zielgruppe von KDZ-Seminaren & Veranstaltungen: Die Seminare und Veranstaltungen des KDZ richten sich an Bedienstete von Gemeinden & Gemeindeverbänden, Ländern, Bund und deren Betrieben sowie an Politikerinnen und Politiker.

Anmeldeschluss

27.03.2018

 

KDZ-Mitarbeiter: