Heute MitarbeiterIn – morgen Führungskraft: den Rollenwechsel souverän gestalten

Datum: 
Montag, 4. Dezember 2017 - 9:00 bis Dienstag, 5. Dezember 2017 - 17:00
Ort: 
Baden
Seminarnummer: 
20895/2EW/17

 

Zielgruppe

MitarbeiterInnen der öffentlichen Verwaltung, die in nächster oder letzter Zeit innerhalb der Organisation zur Führungskraft befördert werden bzw. wurden.

Ziel

Ab sofort Führungskraft in einer Organisation sein, in der man bis gestern Kollege/Kollegin war, ist zweifelsohne nicht einfach. Neben der bisherigen Fachkompetenz ist nun soziale Kompetenz ein wesentlicher Baustein für erfolgreiche Führungsarbeit. Durch das Übertragen von Führungsverantwortung kommen auf MitarbeiterInnen neue Herausforderungen und Verantwortlichkeiten zu. Intuition und fachliche Kompetenz alleine sind nicht mehr ausreichend, um eine Organisation zielgerecht steuern und führen zu können. Die Anforderungen an Führungskräfte – insbesondere jene, die bereits bisher innerhalb der Organisation tätig waren – sind vielfältigste. Diese Führungsfähigkeiten müssen im Hinblick auf die eigene Persönlichkeit (weiter)entwickelt werden. Es ist für eine mittel- und langfristig erfolgreiche Führungskraft wichtig, mit vielleicht unerwarteten Spannungen umgehen zu können, sich in der neuen Rolle einzuleben und auch darin wohl zu fühlen.

Ziel dieses Seminares ist es, dass Sie die Inhalte Ihrer neuen Rolle als Führungskraft definieren, eine für Sie individuell angepasste Führungsstrategie erarbeiten und die passenden Führungsinstrumente auswählen sowie erfolgreich anwenden können.

Programmschwerpunkte

  • Professioneller Umgang mit dem Rollenwechsel
    • ­ Anforderungsprofil einer Führungskraft
    • ­ Autorität versus Kollegialität
    • ­ Erfolgreicher Umgang mit Widerständen
    • ­ Klar und deutlich in der Sache, wertschätzend im Umgang und in der Kommunikation
  • Werkzeugkasten Personalführung: Zentrale Führungsinstrumente im Überblick
    • ­ Führen mit Zielen
    • ­ Kommunikation als wichtiges Führungsinstrument richtig einsetzen: Mitarbeitergespräche, Kritikgespräche erfolgreich anwenden
    • ­ Grundlagen der Motivation und Ansätze der Personalbeurteilung
    • ­ Führen von Generationen - Herausforderung Generation Y bis Z
  • Reflexion der eigenen Führungsarbeit
    • ­ Selbstbild versus Fremdbild
    • ­ Das eigene Führungsverhalten analysieren und weiterentwickeln

Vortragende

  • Mag. Claudia Fischl-Lubinger, Unternehmensberaterin und Managementtrainerin, Dipl. Business Coach, Lektorin für Kommunikation und Personalmanagement an Fachhochschulen und Privatuniversitäten. Langjährige Erfahrung in der Durchführung zahlreicher Führungs-kräfte- sowie Nachwuchsführungskräfteschulungen und im Bereich von Führungskräftecoachings.

Methodik

Vortrag, Diskussion und Erfahrungsaustausch, Kleingruppenarbeiten zur Bearbeitung von Fallbeispielen aus der Praxis.

Dauer

2-tägig, 04.-05.12.2017, jeweils 09:00-17:00 Uhr

Ort

At the Park Hotel, Kaiser Franz-Ring 5, 2500 Baden, Tel.: +43 2252 44386, Fax: +43 2252 80578, E-Mail: bankett@thepark.at , Internet: http://www.atthepark.at

Zimmerpreis

Einzelzimmerpreis inkl. Frühstück: € 100,00

Seminarpreis

€ 695,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer und € 575,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer für Stammkunden (fördernde Mitglieder) des KDZ.

Ab einer Teilnehmerzahl von 3 Personen einer Organisation gewähren wir einen Gruppenrabatt von 10 % pro TeilnehmerIn. Anmeldungen, welche bis 6 Wochen (Ausnahme Herbstprogramm: bei Seminaren bis Mitte Oktober bis 4 Wochen) vor Seminarbeginn eintreffen, werden mit einem Frühbucherbonus von € 50,00 honoriert. Die Inanspruchnahme von Frühbucherbonus und Gruppenrabatt schließen einander aus!

Im Betrag inbegriffen sind Arbeitsunterlagen, Begrüßungskaffee, Pausenverpflegung und Getränke im Seminarraum sowie 3-gängige Mittagsmenüs. Getränke zum Mittagessen, etwaige Nächtigungskosten sowie Parkgebühren sind im Seminarpreis nicht enthalten.

Stornierung: Stornos können nur bei schriftlicher Absage anerkannt werden. Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entfällt die Stornogebühr, ab 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt sie 30 %, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 50 %, bei Nichtteilnahme wird der volle Betrag verrechnet. Wird eine Ersatzperson gemeldet, entfällt die Stornogebühr. Zielgruppe von KDZ-Seminaren & Veranstaltungen: Die Seminare und Veranstaltungen des KDZ richten sich an Bedienstete von Gemeinden & Gemeindeverbänden, Ländern, Bund und deren Betrieben sowie an Politikerinnen und Politiker.

Anmeldeschluss

06.11.2017

KDZ-Mitarbeiter: