Grundlagenseminar zur VRV neu: Gemeinde-Haushaltsreform erfolgreich umsetzen (Innsbruck)

Datum: 
Donnerstag, 20. April 2017 - 9:00 bis 17:00
Ort: 
Innsbruck
Seminarnummer: 
20780/1AM/17

Zielgruppe

BürgermeisterInnen, FinanzreferentInnen, AmtsleiterInnen, LeiterInnen und MitarbeiterInnen von Finanzverwaltungen.

Ziel
Am 19. Oktober 2015 wurde die neue Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung als Verordnung durch das BMF erlassen, diese ist ab 2019/2020 umzusetzen. Der Haushalt besteht künftig aus dem Ergebnis-, dem Finanzierungs- und dem Vermögenshaushalt. Im Ergebnishaushalt werden die Erträge und Aufwendungen unabhängig von der tatsächlichen Zahlung dargestellt. Im Finanzierungshaushalt werden die tatsächlichen Einzahlungen und Auszahlungen erfasst. Der Vermögenshaushalt zeigt den Vermögensbestand und die laufende Änderung des Vermögens. Das Seminar bietet auch einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen bei der Umsetzung der VRV 2015.

In diesem Seminar werden die zentralen Eckpunkte der Reform und die Auswirkungen auf Form und Inhalte der kommunalen Haushalte dargestellt. Die zentralen Veränderungen zum bisherigen System werden herausgearbeitet und damit verbundene Umsetzungsschritte benannt. Das Seminar bietet eine Einführung in das Rechnungswesen auf Basis der VRV 2015. Es wird auch gezeigt, wie künftig die zentralen Dokumente des Voranschlags und Rechnungsabschlusses aussehen.

Die Erst-Bewertung des Gemeindevermögens und der Aufbau einer künftigen Vermögens­rechnung bilden die erste große Herausforderung. Dieser Themenbereich stellt den Nachmittagsschwerpunkt dar. Es werden Vorgehensmodelle für die Ersterfassung und Bewertung des Gemeindevermögens aufgezeigt. Zur Unterstützung bei der Erstbewertung hat das KDZ einen Praxisplaner zur „Kommunalen Vermögensbewertung“ erstellt, dessen Möglichkeiten auch im Rahmen des Seminars aufgezeigt werden.

Abschließend wird ein Zeit- und Vorgehensplan für die konkrete Umsetzung in der Gemeinde dargestellt.

Programmschwerpunkte

  • VRV 2015 - Eckpunkte einer künftigen Haushaltsreform auf Gemeindeebene
  • Was ist neu und was bleibt bestehen?
  • Was ändert sich durch die Ergebnis- und Finanzierungsrechnung? Wie sehen diese Dokumente aus und wie sind sie aufgebaut? Welche Umsetzungsschritte sind damit verbunden?
  • Grundlagen der Bewertung von Gemeindevermögen
  • Konkrete Vorgehensweise bei der Ersterfassung und Bewertung - Kommunale Vermögensbewertung
  • Zeit- und Vorgehensplan bei der Umsetzung - Was sollte 2017 getan werden?

Vortragende

  • Mag. Alexander Maimer, Berater und Trainer, KDZ Zentrum für Verwaltungsforschung
  • MMag. Clemens Hödl, wissenschaftlicher Mitarbeiter, KDZ Zentrum für Verwaltungsforschung

Methodik
Vortrag, Gruppenarbeit, Diskussion

Dauer
1-tägig, 20.04.2017, 09:00-17:00 Uhr

Ort
Hotel Grauer Bär, Universitätsstraße 5-7, 6020 Innsbruck, Tel.: +43 512 5924-0, Fax: +43 512 574535, E-Mail: grauer-baer@innsbruck-hotels.at , Internet: http://www.innsbruck-hotels.at

Zimmerpreis
Einzelzimmerpreis inkl. Frühstück: € 99,00

Seminarpreis
€ 375,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer und € 310,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer für Stammkunden des KDZ. Ab einer Teilnehmerzahl von 3 Personen einer Organisation gewähren wir einen Gruppenrabatt von 10 % pro TeilnehmerIn. Anmeldungen, welche bis 6 Wochen (Ausnahme Herbstprogramm: bei Seminaren bis Mitte Oktober bis 4 Wochen) vor Seminarbeginn eintreffen, werden mit einem Frühbucherbonus von € 50,00 honoriert. Die Inanspruchnahme von Frühbucherbonus und Gruppenrabatt schließen einander aus!

Im Betrag inbegriffen sind Arbeitsunterlagen, Begrüßungskaffee, Pausengetränke und Getränke im Seminarraum, 3-gängiges Mittagsmenü. Etwaige Getränke zum Mittagessen werden à la carte bestellt und mit den TeilnehmerInnen direkt abgerechnet. Die Nächtigungskosten sowie die Kosten für die Parkgarage sind im Seminarpreis nicht enthalten.

Stornierung: Stornos können nur bei schriftlicher Absage anerkannt werden. Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entfällt die Stornogebühr, ab 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt sie 30 %, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 50 %, bei Nichtteilnahme wird der volle Betrag verrechnet. Wird eine Ersatzperson gemeldet, entfällt die Stornogebühr. Zielgruppe von KDZ-Seminaren & Veranstaltungen: Die Seminare und Veranstaltungen des KDZ richten sich an Bedienstete von Gemeinden & Gemeindeverbänden, Ländern, Bund und deren Betrieben sowie an Politikerinnen und Politiker.

Anmeldeschluss
23.03.2017

KDZ-Mitarbeiter: