EU-Förderungen leicht gemacht: Vom passenden Förderprogramm zur erfolgreichen Projektabwicklung

Datum: 
Dienstag, 19. September 2017 - 9:00 bis 17:00
Ort: 
St. Pölten
Seminarnummer: 
20793/1ASCH/17

Zielgruppe

Direkt oder indirekt an EU-Projekten beteiligte ProjektleiterInnen und ProjektmitarbeiterInnen von Städten und Gemeinden, Städte- und Gemeindebund, Landesverwaltungen und Ministerien, die EU-Projekte effektiv zum Erfolg führen und professionell abwickeln möchten.

Ziel

Sie haben eine Projektidee? Wir helfen Ihnen den Überblick über die EU-Fördermittel-Landschaft 2014-2020 zu bekommen. Wir zeigen Ihnen die verschiedenen Finanzierungsarten für Ihr Projektvorhaben und welche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Förderung erfüllt sein müssen.

Sie möchten einen EU-Förderantrag stellen? Wir helfen Ihnen das Programm zu verstehen, bewerten Erfolgschancen und Risiken und geben Ihnen praktische Tipps zur erfolgreichen Antragstellung.

Programmschwerpunkte

  • Überblick über die aktuelle EU-Förderlandschaft 2014-2020
  • Recherche und Beurteilung von EU-Fördermöglichkeiten
  • Ein EU-Programm/einen Call verstehen
  • Struktur von EU-Projektanträgen
  • Wer ist ein geeigneter Projektpartner (internationale Partnersuche, Projektkonsortium etc.)?
  • Finanzierung von EU-Projekten
  • Lobbying für Ihr Projektvorhaben
  • Einbindung von ProgrammanagerInnen und Nationalen Kontaktstellen
  • Projektentwicklung und Antragsbearbeitung
  • Anpassung des Projektvorhabens an das Förderprogramm/den Call
  • Zieldefinition, Outputs, Outcomes, Indikatoren - was bedeutet das?
  • Work Packages - Welche sind verpflichtend?
  • Risiken von Förderanträgen und Tipps zur erfolgreichen Einreichung.

Vortragende

Mag. Susanne Böck, EuroVienna, EU-consulting -& management GmbH

EU-Expertin der EuroVienna, zuständig für EU-Fördermittelberatung und Projektmanagement vieler EU-Projekte, Leiterin des Projektteams.

Mag. Sophie Deuer, EuroVienna, EU-consulting -& management GmbH

EU-Expertin der EuroVienna, zuständig für EU-Fördermittelberatung und EU-Projektmanagement des Unternehmens.

Mag. Alexandra Schantl, KDZ-Zentrum für Verwaltungsforschung

EU-Expertin des KDZ, zuständig für Europäische Governance und EU-Förderungen sowie Finanzierungen.

Methodik

Vortrag, Gruppenarbeit, Diskussion

Dauer

1-tägig, 19.09.2017, 09:00-17:00 Uhr

Ort

Hotel Metropol GmbH, Schillerplatz 1, 3100 St. Pölten, Tel.: +43 2742 70700-0, Fax: +43 2742 70700-133, E-Mail: office@hotel-metropol.at , Internet: http://www.hotel-metropol.at

Zimmerpreis

Einzelzimmerpreis inkl. Frühstück: € 82,00

Seminarpreis

€ 375,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer und € 310,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer für Stammkunden (fördernde Mitglieder) des KDZ.

Ab einer Teilnehmerzahl von 3 Personen einer Organisation gewähren wir einen Gruppenrabatt von 10 % pro TeilnehmerIn. Anmeldungen, welche bis 6 Wochen (Ausnahme Herbstprogramm: bei Seminaren bis Mitte Oktober bis 4 Wochen) vor Seminarbeginn eintreffen, werden mit einem Frühbucherbonus von € 50,00 honoriert. Die Inanspruchnahme von Frühbucherbonus und Gruppenrabatt schließen einander aus!

Im Betrag inbegriffen sind Arbeitsunterlagen, Begrüßungskaffee, Pausenverpflegung und Getränke im Seminarraum sowie ein 3-gängiges Mittagsmenü. Getränke zum Mittagessen, etwaige Nächtigungskosten sowie Parkgebühren sind im Seminarpreis nicht enthalten.

Stornierung: Stornos können nur bei schriftlicher Absage anerkannt werden. Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entfällt die Stornogebühr, ab 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt sie 30 %, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 50 %, bei Nichtteilnahme wird der volle Betrag verrechnet. Wird eine Ersatzperson gemeldet, entfällt die Stornogebühr. Zielgruppe von KDZ-Seminaren & Veranstaltungen: Die Seminare und Veranstaltungen des KDZ richten sich an Bedienstete von Gemeinden & Gemeindeverbänden, Ländern, Bund und deren Betrieben sowie an Politikerinnen und Politiker.

Anmeldeschluss

22.08.2017

KDZ-Mitarbeiter: