Ein Blick nach Deutschland: KGSt* – Forum 2014

2.300 TeilnehmerInnen konnten vom 17. bis 19. September 2014 in Dresden beim KGST-Forum diskutieren und Themen erörtern. Unter dem Forumsmotto „Wir fördern kommunale Kompetenz“ setzten sich die Tagungsmitglieder in rund 75 Foren mit verschiedenen Themen auseinander. wie beispielsweise: „Vom Neuen Steuerungsmodell zum Kommunalen Steuerungsmodell“, „Welche Schlüsselkompetenzen braucht die Verwaltung der Zukunft?“ oder „Psychische Belastungen: Wie können Kommunalverwaltungen damit umgehen?“. Das KDZ – Zentrum für Verwaltungsforschung war in zwei Foren aktiv vertreten. Im Forum „Subventionen professionell steuern“ ging es um eine wirkungsorientierte Förderpolitik. Peter Biwald brachte dabei die österreichischen Erfahrungen auf Bundes-, Landes- wie auch Gemeindeebene ein. Im Mittelpunkt standen dabei die Themen wirkungsorientierte Förderstrategie, Fördervereinbarung und -steuerung.

Ein zweites Forum widmete sich  dem Thema „Transparente Haushalte – Haushaltsreform in Österreich“. Gemeinsam mit Vertretern der Stadt Salzburg wurde offenerhaushalt.at sowie darüber hinausgehende Aktivitäten in Salzburg vorgestellt. Axel Maurer und Jochen Höfferer stellten die Beteiligung der Stadt Salzburg an dieser Transparenzoffensive dar und verknüpften die Darstellung mit einer Information über die gesamten Open-Government-Aktivitäten der Stadt Salzburg. In wenigen Jahren haben sich unter dem Grundgedanken von Open Government etliche Aktivitäten entwickelt, die die Information der BürgerInnen und die BürgerInnenbeteiligung deutlich forcieren. Peter Biwald gab neben dem Offenen Haushalt auch einen Überblick über die geplante Haushaltsreform auf Länder- und Gemeindeebene.

*Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement