Das Tiroler Bau- und Raumordnungsrecht – aktuelle Fragen aus der Gemeindepraxis (inkl. Novelle 2016)

Datum: 
Dienstag, 7. März 2017 - 9:00 bis 17:00
Ort: 
Innsbruck
Seminarnummer: 
20763/1PP/17

 

Zielgruppe
Führungskräfte und MitarbeiterInnen, die im Bereich der kommunalen Verwaltung mit bau- und raumordnungsrechtlichen Verfahren oder Fragestellungen befasst sind.

Ziel
Zielsetzung dieses Seminares ist es, ein vertieftes Grundlagenwissen - unter Berücksichtigung aktueller Judikatur und Gesetzesänderungen - zu vermitteln, sowie ein Podium für offene Fragen zu bieten. In einem moderierten Rahmen setzen sich die TeilnehmerInnen mit der Komplexität des Tiroler Bau- und Raumordnungsrechtes auseinander und entwickeln praktische Lösungsansätze für ihre Fragestellungen.

Programmschwerpunkte
Das Seminar soll den TeilnehmerInnen zunächst einen systematischen Gesamtüberblick über das Tiroler Bau- und Raumordnungsrecht verschaffen. Ausgehend davon werden aktuelle (höchst-)gerichtliche Entscheidungen im Zusammenhang mit diesen Rechtsmaterien erläutert und an Fragestellungen aus der Gemeindepraxis gearbeitet. In diesem Seminar werden insbesondere folgende thematische Schwerpunkte gesetzt:

  • Systematik und Aufbau des Tiroler Bau- und Raumordnungsrechtes
  • Darstellung der zentralen Planungsinstrumente im Bereich des Raumordnungsrechtes (Raumordnungskonzept, Flächenwidmungsplan, Bebauungsplan)
  • Aktuelle Fragestellungen zum Thema Vertragsraumordnung und Freizeitwohnsitze
  • Erläuterung der zentralen Normen und wichtigsten Verfahrensarten nach der Tiroler Bauordnung 2011
  • Neuerungen im Zuge der Bauordnungs-Novelle 2016 sowie des Tiroler Raumordnungsgesetzes 2016 - TROG 2016

Mit der Bauordnungs-Novelle 2016, die am 1.10.2016 in Kraft getreten ist, wurden wesentliche Klarstellungen, Verfahrensvereinfachungen und Deregulierungen vorgenommen. Parallel dazu wurde auch das Raumordnungsrecht in zahlreichen Belangen geändert und mit 1.10.2016 als „Tiroler Raumordnungsgesetz 2016 - TROG 2016“ wiederverlautbart. Im Rahmen dieses Seminares wird auch auf diese Neuerungen eingegangen.

Vortragender

  • Mag. Clemens Peer, Geschäftsführer-Stellvertreter Tiroler Gemeindeverband. Ansprechpartner für allgemeine Rechtsauskünfte an Gemeinden und Gemeindeverbände insbesondere in Angelegenheiten des Bau- und Raumordnungsrechtes

Methodik
Vortrag, Diskussion, arbeiten an Fragestellungen der TeilnehmerInnen

Dauer
1-tägig, 07.03.2017, 09:00-17:00 Uhr

Ort
Alphotel Innsbruck, Bernhard-Höfel-Strasse 16, 6020 Innsbruck, Tel.: +43 512 344-333, Fax: +43 512 344-428, E-Mail: alphotel@innsbruck-hotels.at , Internet: http://www.alphotel.com

Zimmerpreis
Einzelzimmerpreis inkl. Frühstück: € 80,00

Seminarpreis
€ 375,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer und € 310,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer für Stammkunden des KDZ. Ab einer Teilnehmerzahl von 3 Personen einer Organisation gewähren wir einen Gruppenrabatt von 10 % pro TeilnehmerIn. Anmeldungen, welche bis 6 Wochen (Ausnahme Herbstprogramm: bei Seminaren bis Mitte Oktober bis 4 Wochen) vor Seminarbeginn eintreffen, werden mit einem Frühbucherbonus von € 50,00 honoriert. Die Inanspruchnahme von Frühbucherbonus und Gruppenrabatt schließen einander aus!

Im Betrag inbegriffen sind Arbeitsunterlagen, Begrüßungskaffee, Pausengetränke und Getränke im Seminarraum, 3-gängiges Mittagsmenü. Etwaige Getränke zum Mittagessen werden à la carte bestellt und mit den TeilnehmerInnen direkt abgerechnet. Die Nächtigungskosten sowie die Kosten für die Parkgarage sind im Seminarpreis nicht enthalten.

Stornierung: Stornos können nur bei schriftlicher Absage anerkannt werden. Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entfällt die Stornogebühr, ab 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt sie 30 %, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 50 %, bei Nichtteilnahme wird der volle Betrag verrechnet. Wird eine Ersatzperson gemeldet, entfällt die Stornogebühr. Zielgruppe von KDZ-Seminaren & Veranstaltungen: Die Seminare und Veranstaltungen des KDZ richten sich an Bedienstete von Gemeinden & Gemeindeverbänden, Ländern, Bund und deren Betrieben sowie an Politikerinnen und Politiker.

Anmeldeschluss
07.02.2017

KDZ-Mitarbeiter: