Das Salzburger Veranstaltungsrecht

Datum: 
Dienstag, 17. April 2018 - 9:00 bis 17:00
Ort: 
Wals
Seminarnummer: 
20948/1WG/18

Zielgruppe

Verantwortliche MitarbeiterInnen der Gemeindeverwaltung; zuständige ReferentInnen und Gemeinderatsmitglieder/MitarbeiterInnen von Kultur- und Sportabteilungen, die für die Anmeldung, Organisation, Abwicklung, Genehmigung und Überwachung von Veranstaltungen zuständig sind.

Ziel

Das Seminar bietet eine Einführung in die Grundzüge des Salzburger Veranstaltungsrechtes sowie in die mit Veranstaltungen unmittelbar zusammenhängenden technischen und sicherheitstechnischen Fragen.

Die wesentlichen verfahrensrechtlichen Schritte für die Anmeldung, Genehmigung, Durchführung, Überwachung, allenfalls Untersagung und Auflösung von Veranstaltungen, verwaltungsstrafrechtliche Folgen der Nichteinhaltung veranstaltungsrechtlicher Vorschriften und Grundzüge des materiellen Veranstaltungsrechtes werden anhand von praktischen Beispielen erörtert und auf Basis der aktuellen Bestimmungen im Seminar erarbeitet. Neben den veranstaltungsrechtlichen Anforderungen werden die für Veranstaltungen zu prüfenden wichtigsten technischen, organisatorischen und sicherheitstechnischen Vorkehrungen vermittelt.

Dieses Seminar bietet für die TeilnehmerInnen überdies die Möglichkeit, praktische Fälle oder aktuelle Problemstellungen aus der eigenen Gemeinde mit den Vortragenden zu bearbeiten.

Programmschwerpunkte

  • Überblick über das materielle Salzburger Veranstaltungsrecht
  • Zivil- und strafrechtliche Auswirkungen
  • Verwaltungsstrafrechtliche Verantwortung von Organisationen
  • Abwicklung von Verfahren nach dem Salzburger Veranstaltungsrecht
  • Notwendige technische und sicherheitstechnische Vorkehrungen bei Veranstaltungen
  • Anwendung technischer Normen, Gesetze und Verordnungen

Vortragende

  • Dr. Michael Höllbacher, Amt der Salzburger Landesregierung; Abteilung 5: Natur- und Umweltschutz, Gewerbe; Referat 5/04: Betriebsanlagen
  • Dipl.-HTL-Ing. Josef Reyer, STADT:SALZBURG Magistrat, Bau- und Feuerpolizeiamt

Methodik

Vortrag, Gruppenarbeit, Diskussion, Workshops

Dauer

1-tägig, 17.04.2018, 09:00-17:00 Uhr

Ort

Hotel Königgut, Oberfeldstraße 1, 5071 Wals, Tel.: +43 662 850393, Fax: +43 662 850393 32, E-Mail: hotel@koeniggut-salzburg.at , Internet: www.koeniggut-salzburg.at

Zimmerpreis

Einzelzimmerpreis inkl. Frühstück: € 87,00

Seminarpreis

€ 375,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer und € 310,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer für Stammkunden (fördernde Mitglieder) des KDZ. Ab einer Teilnehmerzahl von 3 Personen einer Organisation gewähren wir einen Gruppenrabatt von 10 % pro TeilnehmerIn. Anmeldungen, welche bis 6 Wochen vor Seminarbeginn eintreffen, werden mit einem Frühbucherbonus von € 50,00 honoriert. Die Inanspruchnahme von Frühbucherbonus und Gruppenrabatt schließen einander aus!

Im Betrag inbegriffen sind Arbeitsunterlagen, Begrüßungskaffee, Pausenverpflegung und Getränke im Seminarraum sowie ein 3-gängiges Mittagsmenü. Getränke zum Mittagessen, etwaige Nächtigungskosten sowie Parkgebühren sind im Seminarpreis nicht enthalten.

Stornierung: Stornos können nur bei schriftlicher Absage anerkannt werden. Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entfällt die Stornogebühr, ab 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt sie 30 %, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 50 %, bei Nichtteilnahme wird der volle Betrag verrechnet. Wird eine Ersatzperson gemeldet, entfällt die Stornogebühr. Zielgruppe von KDZ-Seminaren & Veranstaltungen: Die Seminare und Veranstaltungen des KDZ richten sich an Bedienstete von Gemeinden & Gemeindeverbänden, Ländern, Bund und deren Betrieben sowie an Politikerinnen und Politiker.

Anmeldeschluss

20.03.2018

KDZ-Mitarbeiter: