Das Oö. Sexualdienstleistungsgesetz – Novelle 2018

Datum: 
Mittwoch, 28. Februar 2018 - 9:00 bis 17:00
Ort: 
Linz
Seminarnummer: 
20918/1WG/18

Zielgruppe

Verantwortliche MitarbeiterInnen der Gemeindeverwaltung, ressortzuständige ReferentInnen und Gemeinderatsmitglieder, die für die Bewilligung von Bordellen (und bordellähnlichen Einrichtungen), für die Überprüfung der Einhaltung des Oö. Sexualdienstleistungsgesetzes und auf dessen Grundlage ergangener Verordnungen und Bescheide sowie für die Erlassung von Verbotsverordnungen zuständig sind.

Ziel

Detaillierte Darstellung der Novelleninhalte auf Basis des Oö. Sexualdienstleistungsgesetzes. Die TeilnehmerInnen erhalten einen genauen Überblick über das Bewilligungsverfahren, die Pflichten der BordellbetreiberInnen, die Regelung zur "verantwortlichen Person" sowie über die Rechte und Pflichten der Gemeinden. Im Rahmen dieses Seminars werden auch die für den Bereich der Sexualdienstleistungen relevanten Begriffe und Verbotsbestimmungen erläutert und aktuelle Judikatur besprochen.

Ergänzend dazu sind die TeilnehmerInnen eingeladen, Fragestellungen aus der eigenen Gemeindepraxis einzubringen und gemeinsam mit der Referentin Frau Mag. Tanja Marktler an praktikablen Lösungsansätzen zu arbeiten.

Bereits im Vorfeld des Seminares eingebrachte Fragestellungen werden gerne an den Referenten weitergeleitet (bitte Ihre Anfrage bis spätestens 14.02.2018 an institut@kdz.or.at richten).

Programmschwerpunkte

  • Oö. Sexualdienstleistungsgesetz-Novelle 2018
  • Begriffs-, Verbots- und Strafbestimmungen
  • Bewilligungsverfahren, insbesondere persönliche und sachliche Voraussetzungen
  • Pflichten der BordellbetreiberInnen und ihrer VertreterInnen ("verantwortliche Person")
  • Behördenzuständigkeiten
  • Judikaturbeispiele
  • Austausch von Praxiserfahrungen

Vortragende

  • Mag. Tanja Marktler ist Juristin in der Direktion Verfassungsdienst des Amtes der Oö. Landes­regierung mit den Schwerpunkten: örtliche Sicherheitspolizei, Sittlichkeitspolizei, Fremdenrecht, Grundversorgung, europäisches Umweltrecht, Jugendprojekte, Ausbildungs- und Vortragstätigkeit.

Methodik

Vortrag, Diskussion, Praktische Fallbeispiele.

Dauer

1-tägig, 28.02.2018, 09:00-17:00 Uhr

Ort

Trans World Hotel Donauwelle Linz (ehemals Steigenberger Hotel Linz), Am Winterhafen 13, 4020 Linz/Donau, Tel.: +43 732 7899-0, Fax: +43 732 7899-99, E-Mail: info.donauwelle@twhotels.eu , Internet: http://www.linz.twhotels.at

Zimmerpreis

Einzelzimmerpreis inkl. Frühstück: € 94,00

Seminarpreis

€ 375,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer und € 310,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer für Stammkunden (fördernde Mitglieder) des KDZ. Ab einer Teilnehmerzahl von 3 Personen einer Organisation gewähren wir einen Gruppenrabatt von 10 % pro TeilnehmerIn. Anmeldungen, welche bis 6 Wochen vor Seminarbeginn eintreffen, werden mit einem Frühbucherbonus von € 50,00 honoriert. Die Inanspruchnahme von Frühbucherbonus und Gruppenrabatt schließen einander aus!

Im Betrag inbegriffen sind Arbeitsunterlagen, Begrüßungskaffee, Pausenverpflegung und Getränke im Seminarraum sowie ein 3-gängiges Mittagsmenü. Getränke zum Mittagessen, etwaige Nächtigungskosten sowie Parkgebühren sind im Seminarpreis nicht enthalten.

Stornierung: Stornos können nur bei schriftlicher Absage anerkannt werden. Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entfällt die Stornogebühr, ab 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt sie 30 %, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 50 %, bei Nichtteilnahme wird der volle Betrag verrechnet. Wird eine Ersatzperson gemeldet, entfällt die Stornogebühr. Zielgruppe von KDZ-Seminaren & Veranstaltungen: Die Seminare und Veranstaltungen des KDZ richten sich an Bedienstete von Gemeinden & Gemeindeverbänden, Ländern, Bund und deren Betrieben sowie an Politikerinnen und Politiker.

Anmeldeschluss

31.01.2018

KDZ-Mitarbeiter: