Bescheide und Verordnungen nach §90 StVO richtig erstellen (Zusatztermin)

Datum: 
Mittwoch, 5. April 2017 - 9:00 bis 17:00
Ort: 
Linz
Seminarnummer: 
20820/1PP/17

Zielgruppe

MitarbeiterInnen der Städte und Gemeinden, die mit der Planung und Umsetzung straßenpolizeilicher Aufgaben befasst sind.

Ziel

Eine Behörde, welcher es obliegt Vorschriftszeichen für den Straßenverkehr zu verordnen, hat dies nach dem letzten Stand der Technik durchzuführen. Paragraph 90 StVO ist dabei die zentrale Bestimmung der Straßenverkehrsordnung, die Arbeiten auf und neben der Straße reglementiert und somit den gesetzlichen Handlungsrahmen für die Behörde in der Erteilung von straßenrechtlichen Bewilligungen absteckt.

Grundlage für die Erstellung einer straßenrechtlichen Bewilligung nach § 90 StVO sind die juristisch vorformulierten Textbausteine der technischen Richtlinie RVS 05.05.44 (2004). Diese Richtlinie wurde 2014 überarbeitet, mit einer Vielzahl an Änderungen zur Begutachtung abgegeben und ist ab 2015/2016 anzuwenden. Die Verbindlichkeitserklärungen des BMVIT bleiben aufrecht.

Die TeilnehmerInnen erhalten in diesem Seminar somit einen aktuellen und praxisorientierten Überblick zur aktuellen Rechtslage, den neuen Bestimmungen der RVS 05.05.44 und deren Umsetzung in der Praxis.

Programmschwerpunkte

  • Überblick über die geltenden Bestimmungen der RVS 05.05.44
  • Rechtliche Aspekte bei der Kennzeichnung und Absicherung von Arbeitsstellen auf Verkehrsflächen
  • Neueste Änderungen wie z.B. Verkehrsanhaltungen
    • Engstellenregelung mit Verkehrslichtsignalanlage
    • Sperre und Umleitungen
    • Vorrangänderung auf Umleitungsstrecken
    • Tunnel, Galerien und Unterführungen
    • Haltestellen im Baustellenbereich
    • 7 neue Absicherungspläne
    • 57 anstelle von 48 Textbausteine für die Bescheiderstellung
  • Bearbeiten von Fragestellungen und Praxisfällen der TeilnehmerInnen

Vortragende

  • Theo Gundringer, Experte für Verkehrs- und Arbeitssicherheit
  • DI Peter Rettenbacher, Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger - www.verkehrssicherheit.at

Methodik

Vortrag, Diskussion, Arbeiten an Fallbeispielen und Fragestellungen der TeilnehmerInnen

Dauer

1-tägig, 05.04.2017, 09:00-17:00 Uhr

Veranstaltungsort

Tech Center Linz-Winterhafen, Errichtungs- und BetriebsgmbH, Hafenstraße 47-51, 4020 Linz, Tel.: +43 732 9015-5400, Fax: +43 732 9015-5412, E-Mail: office@techcenter.at, Internet: http://www.techcenter.at

Hotel

Steigenberger Hotel Linz, Am Winterhafen 13, 4020 Linz/Donau, Tel.: +43 732 7899-0, Fax: +43 732 7899-99, E-Mail: linz@steigenberger.at , Internet: http://www.linz.steigenberger.at

Zimmerpreis

Einzelzimmerpreis inkl. Frühstück: € 92,00

Seminarpreis

€ 375,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer und € 310,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer für Stammkunden des KDZ. Ab einer Teilnehmerzahl von 3 Personen einer Organisation gewähren wir einen Gruppenrabatt von 10 % pro TeilnehmerIn. Anmeldungen, welche bis 6 Wochen (Ausnahme Herbstprogramm: bei Seminaren bis Mitte Oktober bis 4 Wochen) vor Seminarbeginn eintreffen, werden mit einem Frühbucherbonus von € 50,00 honoriert. Die Inanspruchnahme von Frühbucherbonus und Gruppenrabatt schließen einander aus!

Im Betrag inbegriffen sind Arbeitsunterlagen, Begrüßungskaffee, Pausengetränke und Getränke im Seminarraum, 3-gängiges Mittagsmenü. Etwaige Getränke zum Mittagessen werden à la carte bestellt und mit den TeilnehmerInnen direkt abgerechnet. Die Nächtigungskosten sowie die Kosten für die Parkgarage sind im Seminarpreis nicht enthalten.

Stornierung: Stornos können nur bei schriftlicher Absage anerkannt werden. Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entfällt die Stornogebühr, ab 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt sie 30 %, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 50 %, bei Nichtteilnahme wird der volle Betrag verrechnet. Wird eine Ersatzperson gemeldet, entfällt die Stornogebühr. Zielgruppe von KDZ-Seminaren & Veranstaltungen: Die Seminare und Veranstaltungen des KDZ richten sich an Bedienstete von Gemeinden & Gemeindeverbänden, Ländern, Bund und deren Betrieben sowie an Politikerinnen und Politiker.

Anmeldeschluss

08.03.2017

KDZ-Mitarbeiter: