FPM 2013-04

FPM 2013-04 abonnieren

Mein in der letzten Ausgabe des „Forum Public Management“ erschienener Artikel1 befasste sich mit den grundsätzlichen Handlungsfeldern strategischer...

Parzer, Philip
Forum Public Management 2013, 4, S. 20-21
2013

Ein Kernkompetenzbereich des KDZ ist die Organisationsentwicklung und Umsetzungsbegleitung kommunaler Infrastrukturbetriebe in Modernisierungsprozessen. Je nach Bedarf der Städte und Gemeinden kann dies mit unterschiedlichen Zielsetzungen verbunden sein.

Wöhrleitner, Christian, Reinsperger, Helga, Parzer, Philip
Forum Public Management 2013, 4, S. 18-19
2013

Transparenz von öffentlichen Haushalten hat in den letzten Jahren einen deutlichen Schub erhalten. Das liegt allerdings weniger im gestiegen politischen Willen begründet, als vielmehr in den neuen technischen Möglichkeiten, die v.a. Visualisierungen und interaktive...

Krabina, Bernhard
Forum Public Management 2013, 4, S. 14-16
2013

Gehört Ihre Gemeinde noch zu jenen, bei der die öffentliche Einsichtnahme in den Rechnungsabschluss ausschließlich für eine oder zwei Wochen am Gemeindeamt erlaubt ist, und man keine Kopien anfertigen darf, sondern nur handschriftliche Notizen? Vermutlich nicht, da die...

Krabina, Bernhard, Hödl, Clemens
Forum Public Management 2013, 4, S. 11-13
2013

November 2012, Plenarsaal des Parlamentsgebäudes: Die Abgeordneten des Nationalrates debattieren gerade über den Entwurf des Bundesbudgets 2013. In ihren Händen: nicht nur ein Zahlenwerk, das Budget und Personal ausweist, sondern ein Dokument, das erstmals eine Gesamtsicht...

Geppl, Monika
Forum Public Management 2013, 4, S. 8-10
2013

Nach der Bundeshaushaltsreform 2013 soll als nächster Schritt auch auf Länder- und Gemeindeebene eine entsprechende Reform erfolgen. Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) hat Mitte September 2013 einen Entwurf für eine neue Voranschlags...

Biwald, Peter, Maimer, Alexander
Forum Public Management 2013, 4, S. 4-7
2013

Transparente Haushalte bestimmten die öffentliche Diskussion im Jahr 2013. Auslöser wie die Finanzspekulationen auf Gemeinde- und Länderebene sowie die Suche nach dem offenen Finanzierungsbetrag im Bundesbudget verstärken den Ruf danach.

Biwald, Peter
Forum Public Management 2013, 4, S. 3
2013

Etwa die Hälfte der kleineren deutschen Großstädte, die außerhalb metropolitaner Ballungsräume liegen, hat für sich eine Mitarbeit in den Metropolregionen als Möglichkeit der Positionierung im Raum gewählt. Für die übrigen Städte könnte eine Positionierung als Regiopole ein...

Steinmüller, Lena Marie
Raumplanung 2013, 168, S. 44-48
2013
6198

Es besteht breiter Konsens darüber, dass urbanes Grün zur Steigerung der Wohn- und Lebensqualität sowie zur positiven Bewertung von Stadtteilen beiträgt. Vor diesem Hintergrund wurden kommunale Förderprogramme geschaffen, welche die Dach-, Fassaden- und Hofbegrünung im...

Fox-Kämper, Runrid, Sondermann, Martin
Raumplanung 2013 169, S. 53-57
2013
6197

Seiten