Bundesvergabegesetz 2006: „Stairway to heaven“ oder „Highway to hell“?

Einer der am stärksten diskutierten Bereiche im Alltag kommunaler Verwaltungen ist das Vergaberecht. Vor allem die Komplexität des auf EU-Grundsatzrichtlinien beruhenden Vergaberechts und zahlreiche Anlassfälle bei Auftragsvergaben in Städten und Gemeinden haben den derzeit gültigen Vergabebestimmungen der öffentlichen Hand bei den AnwenderInnen ein schlechtes Image eingebracht. In einem knappen Überblick vermittelt der Autor, Dietmar Schantl, anhand einiger Stichworte – Fachkenntnis, Verfahrensdauer, Ausnahmeregelungen, Auftragswert und Verfahren ohne Bekanntmachung – das grundlegende Knowhow, das für das Herangehen an die Abwicklung eines Vergabeverfahrens notwendig ist.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
ÖGZ 73(2007), 3, S. 34-36
Jahr: 
2007
Bestellnummer: 
4005