Bundesratsenquete: Auswirkungen der Demografie auf kommunale Finanzen

Unter dem Titel "Zukunft Land: Trends, Herausforderungen und Lösungen" wurde am 10. Oktober 2012 im Parlament eine hochrangig besetzte Enquete des Bundesrats abgehalten. Nach der Eröffnungsrede des aktuellen Präsidenten der Länderkammer, Georg Keuschnigg, der vergleichbare Lebensbedingungen für alle BürgerInnen des Landes forderte, richtete die Vorarlberger Landtagspräsidentin Bernadette Mennel Grußworte an die zahleichen TeilnehmerInnen der Enquete.

Im Anschluss daran ging Peter Biwald in seinem Referat vor allem auf die finanziellen Auswirkungen der demographischen Entwicklung ein, während Meinungsforscher Werner Beutelmayer den ländlichen Boom als urbanes Phänomen entlarvte.

In zwei Panels setzte man sich dann mit den Bereichen: "Aktive Politik für die regionale Entwicklung – Möglichkeiten und Grenzen" sowie "Schlüsselthemen im ländlichen Raum" auseinander.

Vier Schwerpunkte des Beitrags von Peter Biwald:

  • die demografische Entwicklung bis 2030 und die davon betroffenen Wachstums- und Schrumpfungsregionen
  • die Auswirkungen auf kommunale Finanzen  aus dem Finanzausgleich und der damit verbundenen Finanzausstattung im städtischen und ländlichen Raum
  • die Auswirkungen auf die kommunale Infrastruktur im Bereich der Daseinsvorsorge
  • die damit verbundenen Herausforderungen und erforderlichen Strategien

Beitrag Peter Biwald:

12_10_10_Biwald-DemografieundGemeindefinanzenDruckversion.pdf

ORFIII TVThek