Beteiligungsorientierte Unternehmenskultur und Innovation

Dass die Beteiligung von MitarbeiterInnen am Unternehmen die MitarbeiterInnen als Unternehmer denken und agieren lässt und somit dem Unternehmen einen enormen Zusatznutzen stiftet, ist unumstritten. Die Autoren stellen sich vor diesem Hintergrund die Frage in welcher Beziehung Innovationsfähigkeit/-gehalt und Mitarbeiterbeteiligung zu einander stehen. Dies war auch das Ziel des Projektes TiM, welches der Beitrag beschreibt. Dabei wurde erstmals eine qualitative Typologisierung der teilnehmenden Unternehmenskulturen vorgenommen. Für die drei Typologien (führungs-, institutionen- und mitarbeitergetragene Beteiligungsorientierung) beschreibt der Artikel Maßnahmen, zur vollen Entfaltung der positiven Auswirkungen von Mitarbeiterbeteiligungen.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Organisationsentwicklung 26(2007), 3, S. 22-30
Jahr: 
2007
Bestellnummer: 
4110