Anwendbarkeit der Prozesskostenrechnung im Projektmanagement

Die Prozesskostenrechnung geht von der Überlegung aus, dass beim Erstellen von Produkten bzw. Dienstleistungen Prozesse (Aktivitäten) stattfinden. Die Leistungserstellung wird als Verkettung abteilungsübergreifender Prozesse gesehen, die betriebliche Ressourcen unterschiedlich beanspruchen und dementsprechend unterschiedliche Kosten verursachen. Im Mittelpunkt des Beitrags steht die Vorgehensweise bei der Einführung der Prozesskostenrechnung. Ausgehend vom erforderlichen Projektmanagement wird exemplarisch die Umsetzung eines solchen Projektes beschrieben. Die Autoren behandeln dabei die Tätigkeitsanalyse, Teilprozess- sowie Hauptprozessrechnung. Um die gewonnenen Erkenntnisse optimal nutzen zu können, sollten diese fester Bestandteil des Controllings werden.

erschienen in: 
Controller Magazin 32(2007), 3, S. 297-303
Jahr: 
2007
Bestellnummer: 
4064