Aktives kommunales Debt Management

Aktives kommunales Debt Management

Vielschichtige Aufgaben, knappe Ressourcen und starre Verwaltungsstrukturen sind nur einige Schlagworte, die die gegenwärtige Situation von öffentlichen Einrichtungen wiedergeben und sich vielerorts auch monetär in Form von erhöhter Verschuldung niederschlagen. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, in welchem Ausmaß kommunales Schuldenmanagement zur nachhaltigen Steuerung der finanziellen Ressourcen beitragen kann. Der Autor stellt die Ansätze eines Schuldenmanagements vor, die den Kommunen helfen können, ihre Schulden möglichst effizient (z.B. durch flexible Kreditlaufzeiten oder intelligenten Einsatz von Derivaten) zu steuern. Ferner zeigt er auch kleineren und mittleren Städten Möglichkeiten (z.B. durch Kooperation) auf, wie sie ihren Schuldenbestand professionell gestalten können und liefert damit wichtige Impulse für ein besseres kommunales Schuldenmanagement. Anhand einer empirischen Untersuchung zeigt er den Status des kommunalen Schuldenmanagements in rund zwei Drittel der deutschen Städte mit über 20.000 EW auf. Zentrales Erkenntnis hierbei ist, dass bisher in den untersuchten Städten primär eine passive Schuldenverwaltung und kein aktives Schuldenmanagement erfolgt.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Bern, Wien: Haupt 2008; 278 S.
Jahr: 
2008
Bestellnummer: 
A 111 067