Karl-Heinz Lambertz ist ein starker Partner für Städte und Regionen in Europa

v.li.n.re: Otto Schwetz, Klemens Fischer Karl-Heinz Lambertz, Alexander Lesigang, Thomas Prorok, Jiři Buriánek Foto: KDZ

[Juli 2018] Karl-Heinz Lambertz, Präsident des Europäischen Ausschusses der Regionen (AdR) verwies in seiner Antrittsrede vor einem Jahr auf die Grundwerte der Solidarität und auf die soziale Gerechtigkeit hin. Europa sei in seinen Städten und Regionen verwurzelt. Heute diskutierte er mit Thomas Prorok, stellv. Geschäftsführer des KDZ – Zentrum für Verwaltungsforschung im Roten Salon darüber, wie die Städte und Regionen in Europa gestärkt werden können und welche Herausforderungen sich dabei im Donauraum stellen. Begeistert zeigte sich der Präsident des AdR von der KDZ-Kooperation mit NALAS (Dachverband der Kommunen Südosteuropas) und dem EU-Programm BACID.

Seine Zusage zur Konferenz "Innovation und Forschritt im Bundesstaat" im September 2018 freut uns sehr, da Karl-Heinz Lambertz ein starker Partner für die Städte und Regionen in Europa ist und hier sehr gut seine internationalen Erfahrungen und Sichweisen einbringen kann.